weather-image
24°

23 000 Stunden für die Allgemeinheit aktiv

Lügde. Auf ein ruhiges, „aber gleichzeitig auch arbeitsintensives“ Jahr 2008 kann Stadtbrandinspektor Wolfgang Kornegger für die Lügder Gesamtwehr zurückblicken. Die Anforderungen an die Freiwilligen steigen unentwegt, und so wächst auch ihr Lernpensum immens.

veröffentlicht am 08.03.2009 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 15:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Und obwohl die Kameraden sehr viel Freizeit und Energie in Unterricht, Lehrgänge und Seminare investieren müssen, sind sie mit Leidenschaft dabei“, freute sich Kornegger. „Es gehen viele Abende, Wochenenden, selbst Urlaubswochen für die Lehrgänge und Seminare drauf. Und das alles im Dienst am Nächsten.“

Eindrucksvoll waren die vorgestellten Zahlen: Die Lügder Feuerwehr besteht derzeit aus 231 aktiven Kameraden, 86 Kameraden der Ehrenabteilung sowie 68 Nachwuchsfeuerwehrleuten.

Die Aktiven leisteten bei 67 Einsätzen mit insgesamt 1910 Stunden 3614 Stunden weniger als noch im Jahr zuvor. Dafür belegten sie 108 Lehrgänge, was 3658 Stunden entspricht. In Dienstabende wurden weitere 9880 Stunden investiert. Zusammen mit Eigenleistungen und diversen anderen Diensten leisteten die Kameraden im vergangenen Jahr 23000 Stunden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare