weather-image

2020 - Pyrmont und Lügde wollen die Landesgartenschau

Bad Pyrmont (uk). Die Idee einer gemeinsamen Landesgartenschau in Bad Pyrmont und Lügde kommt in Schwung. Bad Pyrmonts Bürgermeisterin Elke Christina Roeder und ihr Amtskollege Heinz Reker aus Lügde wollen nun „den Fuß aufs Gaspedal setzen“.

veröffentlicht am 27.06.2012 um 16:46 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 23:41 Uhr

Bürgermeisterin Elke Christina Roeder und Bürgermeister Heinz Reker erläuterten gestern im Pyrmonter Rathaus ihre Überlegungen zu einer Landesgartenschau.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Fahrplan für die nächsten Schritte ist bereits verabredet. Als frühestmöglichen Termin für die anvisierte Landesgartenschau sehen beide Stadtoberhäupter das Jahr 2020. Eine zweistellige Millionensumme dürfte auf jeden Fall notwendig werden. Als das Thema vor zwölf Jahren erstmals in Bad Pyrmont diskutiert wurde, war von einer Investitionssumme in Höhe von 24 Millionen Mark die Rede. Das sei nicht leistbar, befand die Politik damals entschieden. „Wenn sich die beiden Städte die Kosten nun teilen, dann ist das schon eher händelbar“, begründete Roeder den erneuten Anlauf.

Aus welchen Töpfen die Landesgartenschau gefördert werden könnte und mit welchen Potenzial die beiden Städte punkten wollen, lesen Sie in der Printausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt