weather-image
25°

Baufirma Stumpe ehrt Mitarrbeiter

120 Jahre dem Unternehmen treu

veröffentlicht am 15.08.2017 um 16:03 Uhr
aktualisiert am 15.08.2017 um 17:23 Uhr

Schulterschluss: Wolfgang Schröder, Uwe Stumpe, Michael Wennemann (IHK), Paul Schoe (v.l.n.r.). Foto: ar
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LÜGDE. Es kamen glatt 120 Jahre zusammen, als am Samstagmorgen im Lügder „Fünf-Sterne-Bauunternehmen“ Eduard Stumpe in Anwesenheit aller Mitarbeiter ein denkwürdiges Jubiläum gefeiert werden konnte. Aus der Hand von IHK Repräsentant Michael Wennemann nahmen Uwe Stumpe, Wolfgang Schröder und Paul Schoe die Urkunden für „40-jährige treue Mitarbeit“ entgegen.

Uwe Stumpe, gleichzeitig heutiger Chef des Unternehmens, verwies in seiner Laudatio auf die kontinuierliche Entwicklung, die von seinem Vater Eduard Stumpe angestoßen wurde und sich immer noch fortsetzt.

In Anwesenheit des Gründers, „einer Gallionsfigur mit nunmehr 86 Jahren“, ließ er die Geschichte des Betriebes, der 1901 als Putz- und Stuckateurbetrieb gegründet worden war und damit einer der ältesten in Ostwestfalen-Lippe ist, Revue passieren. „Bis in die 60er Jahre hinein ging es um den Wiederaufbau“, berichtete Stumpe, „da wurde in Lügde Straße für Straße aufgebaut, um Wohnraum zu schaffen.“ Am 1. August 1977 begannen Uwe Stumpe, Wolfgang Schröder und Paul Schoe ihre Ausbildung zum Maurer in der Firma, die sich von Stuckarbeiten dem Hochbau zuwandte, „doch von den hervorragenden Stuckateurarbeiten zeugen immer noch das Kloster Corvey, das Pyrmonter Schloss, der Kaiserhof oder der Fürstenhof“. Als die drei Lehrlinge ihre Ausbildung begannen, hatte das Unternehmen 70 Mitarbeiter, die sogar im Akkord arbeiten mussten. „Es war eine lehrreiche Zeit und eine harte Schule“, blickte Stumpe zurück, „doch was wir von den Altgesellen gelernt haben, hat uns fürs Leben geprägt, auch, was den Respekt vor den Älteren angeht.“ Klar, dass die drei Jubilare noch die Zeiten des „Lohntütenballs“ kennen, denn in der damaligen Zeit wurde der Lohn in Tüten im Stumpeschen Wohnzimmer aufgereiht und an die Mitarbeiter übergeben. „Damals gab es an der Lügder Hauptstraße noch sieben Kneipen, und wenn die Arbeiter dann endlich nach Hause kamen, war schon ein Drittel des Lohnes weg. Ja, das Leben war schön.“

Aber es gab auch Krisenzeiten, so in den 80er Jahren, doch blieb der Familiebetrieb letztlich ohne besondere Blessuren. Die stetige Anpassung an die Marktsituation tat das eine, doch auch der Eintritt von Dipl. Bauing. BDB Uwe Stumpe im Jahre 1988 bündelte die Ideen von Jung und Alt. „Wir haben viele Jahre versucht, dass zehn Prozent der Belegschaft Azubis sind“, erläuterte Stumpe, „und 38 Prozent derer, die hier gelernt haben, arbeiten immer noch in diesem Betrieb.“

Dass die Firma so gut am Markt positioniert ist, schreibt er der „exzellenten Akquisition“ zu, doch ebenso den zahlreichen Referenzobjekten, die man im Tal der Emmer und darüber hinaus begutachten kann. Weitere Investitionen werden das Unternehmen für die nächsten Jahre absichern und die drei Geehrten auf das nächste Jubiläum zusteuern lassen. ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?