weather-image
15°

Der vor einem Jahr erstmals gewählte TuS-Vorsitzende kann sich über ein Jahr der Erfolge freuen

100 Prozent für Marko Schrell

Bad Pyrmont. So viele Anwesende hat eine Mitgliederversammlung in Bad Pyrmont wohl selten gesehen, war doch der „Lindenhof“ am Freitagabend gesteckt voll besetzt. Allerdings hat der TuS Bad Pyrmont mit rund 1000 Mitgliedern auch das Potenzial, nicht nur die Gemeinschaftseinrichtung zu füllen, sondern auch ein vielseitiges und modernes Angebot auf die Beine zu stellen.

veröffentlicht am 24.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_7696248_pn201_2403.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und das konnte Marko Schrell nach seinem ersten Jahr als Vorsitzender in der Nachfolge von Dirk Emme mit Stolz vermelden. So bezeichnete er das Jahr 2014 als ein Jahr der Erfolge und gelungenen Veranstaltungen, für die Tischtennissparte sogar als das bisher erfolgreichste Jahr überhaupt. Konnte doch die seit 65 Jahren bestehende Abteilung mit drei Mannschaften jeweils in ihren Klassen den Aufstieg feiern, was in der anschließenden Meister- und Aufstiegsfeier gleich erstmalig auf den ganzen Verein ausgedehnt wurde.

„Der Sport verbindet Generationen“, konstatierte Schrell mit Blick auf den Kinderkarneval, das Bosselturnier, die Zumba-Gruppe und das Tischtennis, denn überall seien die unterschiedlichsten Lebensalter vertreten, aus seiner Familie sogar drei Generationen.

Diese positiven Nachrichten vernahmen die Mitglieder gerne, und so wurde auch der Bericht von Kassenwart Thorsten Müller ausgiebig beklatscht. Denn einerseits hatte er aus dem abgelaufenen Jahr ein dickes finanzielles Plus zu berichten, stellte jedoch gleichzeitig schon einmal ein ebenso dickes Minus in Aussicht. Das Geld soll in einen vereinseigenen Bulli investiert werden, mit dessen Hilfe sich der Vorstand eine erhebliche Reduktion des personellen und finanziellen Aufwandes beim Transport von Mitgliedern zu Veranstaltungen und Wettkämpfen verspricht.

Dass sich die TuS-Mitglieder von ihrem Vorstand gut vertreten fühlen, zeigten sie bei den Teilwahlen zum Vorstand. Nachdem Marko Schrell 2014 zunächst für ein Jahr gewählt worden war, sprachen ihm 100 Prozent für zwei weitere das Vertrauen aus. Auch Kassierer Thorsten Müller, Beisitzer Christian Piwkowski und, neu als Schriftführerin im Vorstand, Jana Heller erhielten einstimmige Voten.

Geehrt wurden für ihre Leistungen die drei Tischtennismannschaften und ebenso als Sportlerin des Jahres „Zumba-Mary“ Maria Toffeleit. Schließlich konnten Marko Schrell und der 2. Vorsitzende Klaus Böke eine ganze Reihe von Ehrungen vornehmen. Für 25 Jahre erhielten Urkunde und Ehrennadel: Claudia Stiewe, Simon Freter, Joachim Hanke, Ralf Spiegel, Sandy Ziehm, Thomas Baumeister sowie Andreas Baumeister. 50 Jahre sind dabei: Werner Köster, Willi Schrell, Ursula Schlüter, Annelise Rüsenberg, Renate Meinberg, Helga Schüre, Brigitte Sprute, Ursula Plöger und Herbert Klocke. Sogar 60 Jahre Mitglied ist Peter Bungenstock, nur noch getoppt von Edeltraud Kleinsorge und Gerda Zöllner, die 1945 in den TuS eintraten, also vor 70 Jahren.ar

Der Vorsitzende Marko Schrell (hinten rechts) mit seinen Vorstandskollegen Christian Piwkowski, Jana Heller und Thorsten Müller sowie den anwesenden Geehrten.

ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt