weather-image
11°

Heute geht‘s im Bauausschuss um die Gestaltung des künftigen Marktplatz-Brunnens

Zwei Künstler zeigen, was sie wollen

Lügde. Das Thema für Lügdes künftigen Marktplatz-Blickfang steht eigentlich längst fest: Ein Ziegenbrunnen soll her. Diese Marschrichtung hatten die Politiker im Lügder Bauausschuss schon vor Monaten in öffentlicher Sitzung abgesegnet, nachdem Bauamtsleiter Günter Loges seine Idee mit greifbarem Bezug zur Lügder Stadtgeschichte erläutert hatte (wir berichteten). Nur auf die genaue Optik des Brunnens wollten sich die Politiker zunächst nicht festlegen, weil Loges vorläufig nur ein paar Skizzen des Bildhauers Bernd Maro zeigen konnte. Deshalb hat der Bauamtschef zwischenzeitlich noch den Angermünder Bildhauer Christian Uhlig angesprochen.

veröffentlicht am 09.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 14:00 Uhr

Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer also wissen will, welche Blickfänge die beiden Künstler für das Herz der Stadt planen, sollte die heute um 19 Uhr beginnende öffentliche Sitzung im Rathaus nicht verpassen. Denn inzwischen haben beide Künstler ihr Kommen zugesagt und wollen ihre Brunnen-Modelle vorstellen – der eine traditionell figürlich, der andere wohl etwas abstrakter und modern.

Beschlossen werden muss heute aber noch nichts. Nach der Präsentation werden sich die Fraktionen noch einmal beraten, und auch der Stadtmarketing-Verein will Meinungen abfragen, bevor letztlich Lügdes Rat entscheiden soll. Erst dann wird sich auch erweisen, welche Chance der nachträglich von Prälat Heinrich Festing angeregte Brunnen samt Standbild zu Ehren Kaiser Karls des Großen hat (wir berichteten).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt