weather-image
23°

Wörmkebrücke wird ab Montag neu gebaut

Lügde/Elbrinxen (jl). Dem Konjunkturpaket sei Dank: Nach dem Sanierungsstart der Elbrinxer Freibad-Brücke ist jetzt auch die Wörmke-Brücke an der Kläranlage an der Reihe. Auch sie ist zu kaputt, um noch repariert zu werden. Deshalb muss sie komplett gesperrt und neu gebaut werden. Wie Bürgermeister Heinz Reker gestern mitgeteilt hat, werden die Arbeiter der Firma Fechtelkord & Eggersmann aus Marienfeld bei Gütersloh am Montag, 21. Dezember, in Elbrinxen anrücken. Die Arbeiten werden laut Stadtverwaltung vermutlich drei Monate lang dauern, also bis Ende März. Die Landwirte, die die kaputte alte Brücke – die Hauptzufahrt in die Feldmark Richtung Sabbenhausen – bisher benutzt haben, müssen dann über die nächste, allerdings schmalere und weniger belastbare Brücke ausweichen. Im Rathaus rechnet man für die Wörmke-Brücke mit Baukosten in Höhe von etwa 110 000 Euro. Die umfassende Generalüberholung der Freibad-Brücke wird etwas günstiger zu haben sein. Hier kalkuliert Bauamtsleiter Günter Loges Baukosten von rund 68 000 Euro. Warum gerade diese beiden Brücken ins Konjunkturpaket aufgenommen werden – und andere kaputte Ecken der Emmerstadt nicht: Die Brücken finden sich nicht auf öffentlichen Straßen, sondern auf Wirtschaftswegen. Und deren Sanierung kann unter Infrastruktur-Förderung verbucht werden.

veröffentlicht am 15.12.2009 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?