weather-image
12°
×

Streitschlichter sollen helfen und sich einmischen

Wenn Wut und Frust sich auf dem Schulhof Bahn brechen

LÜGDE. Jeder, der schon mal in der Pausenzeit auf einem Schulhof war, weiß: Kinder können sehr gemein zueinander sein. Ob es der Streit darum ist, wer mit dem Ball spielen darf, oder, ob die beste Freundin plötzlich eine neue beste Freundin hat. Nicht immer bleibt es bei bösen, verletzenden Worten. Bei handfesten Streitigkeiten kommen auf dem Schulhof Offenen Ganztagsschulde der Johanniter nun Streitschlichter zum Einsatz.

veröffentlicht am 27.03.2018 um 15:24 Uhr

Auch Schubsen, Beinstellen und kleine Rangeleien gehören zum Alltag einer Grundschule.

„Kinder in dem Alter haben häufig Schwierigkeiten, ihre Wut oder Frustration friedlich auszudrücken. Stattdessen wird ein Streit vom Zaun gebrochen“, weiß Regina Siegmann, Erzieherin in der Offenen Ganztagsschulde der Johanniter in Lügde. Um das zu ändern, hat das Team der OGS nun Streitschlichter ausgebildet zusammen mit angehenden Erzieherinnen des Berufskollegs Brakel des Kreises Höxter. „Gibt es Streit? Wir sind bereit!“, ist das Motto der neuen Streitschlichter. Damit auch jeder sie auf dem Schulhof erkennt, tragen die Streitschlichter-Westen und einen Button. So ausgerüstet, mischen sich die sieben Grundschulkinder nun fleißig ein, wenn sich ihre Mitschüler mal wieder nicht vertragen. „Wir fragen zuerst, was passiert ist. Und hören immer beiden Seiten zu“, erzählt Streitschlichterin Bahar (9). Und natürlich mahnen und erinnern sie dran, dass Streitigkeiten nicht mit Beleidigungen und Rangeleien geklärt werden. Am Ende machen die Schlichter den Streithähnen einen Vorschlag, wie der Konflikt gelöst werden kann. „Ich schlage vor, dass die Kinder abwechselnd mit dem Ball spielen oder sie sich eine Zeit lang aus dem Weg gehen“, berichtet Bahar. Über vier Wochen sind die sieben Streitschlichter Konstantin, Greta, Jannis, Bahar, Niclas, Jan Luca und Angelina, von den angehenden Erzieherinnen ausgebildet worden. „Wir waren richtig begeistert, wie toll die Kinder mitgemacht haben“, erzählt Hanne Meier, eine der fünf Auszubildenden aus Brakel. „Unsere Kinder haben das Gelernte auch schnell in die Tat umgesetzt“, ergänzt Regina Siegmann. „Interessanterweise gehören zu den Streitschlichtern auch ein paar Kinder, die sonst selbst kleine Rabauken sind. Aber durch das Projekt haben sie gelernt, ihr eigenes Verhalten zu überdenken“, freut sich die erfahrene Johanniter-Erzieherin.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt