weather-image
10°

Experten vom Bathildis informieren

Wenn das Knie streikt

LÜGDE. Knieverletzungen gehören zum sportlichen Alltag. Die Diagnose des Arztes kann lauten: Bänderriss, Meniskusschaden oder Kniescheibenbruch. Wer sich rund um das Thema Knie aus medizinischer Perspektive informieren möchte, sollte den Vortrag am Mittwoch, 30. August, um 18 Uhr im Westfälischen Hof in Lügde (Bahnhofstraße 25) nicht verpassen.

veröffentlicht am 24.08.2017 um 18:04 Uhr

Joggen ist gesund, doch ein Langstreckenlauf belastet die Knie. Foto: Symbolbild/dpa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Klinik für Orthopädie, spezielle orthopädische Chirurgie und Rheumatologie des Agaplesion Bathildis Krankenhauses lädt alle Interessierten zu einem Infoabend zum Thema „Das Knie“ ein, der von Chefarzt Prof. Dr. med. Christoph von Schulze Pellengahr, Oberarzt Frank Maus sowie Oberarzt Dr. med. Monzer Massouh gestaltet wird. Die Experten geben einen umfassende Einblick in die sportbedingten Erkrankungen des Kniegelenkes.

Vor allem durch Freizeitaktivitäten, im Leistungssport oder bei beruflichen Anforderungen entstehen Erkrankungen, deren Diagnostik und Therapie wegen ihrer Komplexität und weit reichenden Folgen in die Hände erfahrener Sportorthopäden gehört. Nur solche können Bagatellschäden von ernsten Schäden unterscheiden. Gerade die Unterscheidung zwischen einer meist harmlosen Zerrung und schwereren Knorpel- oder Bandschäden ist dabei entscheidend. Erstere heilen meist innerhalb weniger Tage folgenlos, letztere können zur frühzeitigen Abnutzung des Gelenkes führen. Wenn die konservativen Therapiemaßnahmen nicht mehr ausreichen und Schmerzen zum beeinträchtigenden Dauerzustand werden, stellt sich die Frage nach einer Operation. Die moderne Knorpelchirurgie bietet heute die Möglichkeit, bei begrenzten Defekten des Gelenkknorpels eine Arthrose zu verzögern oder zu verhindern. Über die richtige physiotherapeutische Nachbehandlung nach der Operation informiert der Leiter der Physiotherapeutischen Praxis, am Bathildiskrankenhaus Thomas Wache.

Die Referenten stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bathildis.de.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt