weather-image
13°

Einrichtungen zum 1. Mai betriebsbereit / Preise in der Kernstadt unverändert / Neue Rutsche

„Wasser marsch“ in den Lügder Freibädern

Lügde/Elbrinxen/Hummersen (rom/heb). Die Vorbereitungen für die Freibadsaison in der Großgemeinde Lügde liegen in den letzten Zügen. „Die Becken sind fix und fertig geschrubbt“, sagt Bernd Krüger.

veröffentlicht am 27.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:21 Uhr

Bernd Krüger lässt im Lügder Freibad das Wasser in das 1,6 Milli
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Vorsitzende des „Aktionskreises Lügder Freibad“ hat mit seinen Helfern die Hecken geschnitten und den Rasen gemäht. Auch das 1,6 Millionen Liter Wasser fassende große Becken in Lügde füllt sich allmählich. In wenigen Tagen werde die optimale Temperatur zum Baden erreicht sein. Nur den Sprungturm müssen die Freiwilligen noch streichen. „Zum 1. Mai sind wir betriebsbereit“, verspricht er. Am späten Montagabend wollte die Stadtverwaltung entscheiden, wann die Freibäder öffnen.

Bernd Krüger hofft auf eine gute Saison und einen heißen Sommer – nicht zuletzt, weil der Verein das Planschbecken saniert und eine neue Rutsche für Kinder aufgestellt hat. Und noch etwas macht dem Vereinschef Hoffnung auf viele Gäste: „Unsere Eintrittspreise sind gleich geblieben.“

„Wir wollen ein Bad für Familien bleiben“

So kostet eine Tageskarte für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 80 Cent. Besucher ab 18 Jahre zahlen 2 Euro. Eine Saisonkarte für Kinder und Jugendliche gibt es für 15 Euro und eine Saisonkarte für Erwachsene für 35 Euro. Zum Vergleich: In der – wenn auch sanierten und besser ausgestatteten – „Pyrmonter Welle“ kostet die Jahreskarte 214 Euro. Die Saisonkarte hatten die Stadtwerke Bad Pyrmont abgeschafft (wir berichteten). „Wir wollen ein familienfreundliches Bad bleiben, das sich jeder leisten kann“, begründet Bernd Krüger die Lügder Preispolitik.

Klein aber fein, so stellt sich das Hummerser Bad seinen Anhängern in diesem Jahr vor. Rechtzeitig zum Saisonstart wird der Förderverein seine Hausaufgaben gemacht haben. Der Umkleide- und Sanitärbereich wurde völlig neu geschaffen, das Beachvolleyballfeld ist von Winterresten befreit und der Eingangsbereich wurde neu gesplittet.

Vorsitzender Reinhard Müller ist optimistisch, die Freizeitanlage rechtzeitig in Betrieb nehmen zu können. Viele fleißige Hände packen kräftig an, setzen sich für ihr Bad ein, da kann sich der Ortsbürgermeister auf sein Dorf verlassen. Zwar ist das Schwimmbecken noch nicht mit sauberem Wasser gefüllt, doch die Grünanlagen mit der großen Liegewiese sind fertig.

„Wir brauchen das Becken nicht zu streichen, sondern müssen nur schruppen, das ist ein Vorteil gegenüber den anderen Bädern“, so Müller. Bleibt die Sonne, dann wird die Solarheizung das Wasser innerhalb weniger Tage auf 24 Grad erwärmen – und dann lohnt sich ein Sprung ins Wasser auch im Monat Mai.

In Elbrinxen sind die Vorbereitungen schon abgeschlossen. Wurde es in den Jahren zuvor wegen großer Sanierungsarbeiten mit dem Eröffnungsschwimmen stets knapp, hat Marc Zachert seine Anlage frühzeitig im „grünen Bereich“. Das Becken ist gestrichen, Grünlagen der mehr als 1000 Quadratmeter großen Liegewiesen sind geschnitten, das Wasser kann temperiert werden, wenn aus dem Lügder Rathaus der Startschuss erfolgt.

Auch in dieser Saison wird die liebevoll „Batze“ genannte Anlage täglich geöffnet haben. Warmes Wetter im Mai wünschen sich nun alle Betreiber, denn das würde den Jahreskartenverkauf ankurbeln und die Betriebskosten senken.

Ralf Hofmeister, Reinhard Müller, Salem Hussein und Michael Marx (von links) sind auch am Samstag kräftig im Einsatz.

Foto: heb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt