weather-image
26°
Rat Lügde dreht an der Gebührenschraube

Wasser billiger, Straßenreinigung teurer

LÜGDE. Die Gebühren, die die Stadt im kommenden Jahr erheben will, sind jetzt unter Dach und Fach. Der Rat hat alle Gebühren einvernehmlich beschlossen.

veröffentlicht am 23.11.2017 um 20:00 Uhr

Foto: Dana
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Trinkwasser: Die gute Nachricht zuwerst: Wasser wird billiger. Die Verbrauchsgebühren für Trinkwasser sinken im nächsten Jahr von 1,94 Euro pro Kubikmeter Wasser auf 1,84 Euro. Die Grundgebühr bleibt unverändert. Auch das Schmutzwasser wird billiger. Ab 2018 muss pro Kubikmeter Schmutzwasser statt 3,28 Euro nur noch 2,85 Euro bezahlt werden. Lediglich die Gebühr für Niederschlagswasser wurde angehoben. Und zwar um 10 auf 53 Cent pro Quadratmeter versiegelter Fläche. Auch hier ändert sich nichts an der Grundgebühr.

Müll: Der Gebühren für die Abfallentsorgung werden insgesamt ebenfalls gesenkt, so dass ein Vier-Personen-Musterhaushalt mit einer 120 Liter Restmülltonne, die alle vier Wochen geleert wird, und einer 120 Liter Bio-Tonne bei zweiwöchentlicher Abfuhr im nächsten Jahr auf einen Betrag von 193,62 Euro kommt. Damit hat der Musterhaushalt gegenüber diesem Jahr gut einen Euro gespart und er liegt gut zwölf Euro günstiger als der diesjährige Landesdurchschnitt.

Straßenreinigung: Teurer wird für die Anrainer die Straßenreinigung. Wie bislang müssen sie 90 Prozent der anfallenden Kosten bezahlen. Wer an einer innerörtlichen Straße wohnt, wird zukünftig mit 1,86 Euro statt 1,78 Euro wie bislang pro laufendem Meter zur Kasse gebeten. Kommt hinzu: Die Kosten für überörtliche Straßen werden von 1,48 auf 1,56 Euro pro Meter angehoben.

Freibäder: Auch die Eintrittspreise für die beiden Lügder Freibäder in der nächsten Saison wurden von den Kommunalpolitikern beschlossen: Kinder und Jugendliche zahlen auch weiterhin für eine Tageskarte 1 Euro, Erwachsene nun 3 statt 2,50 Euro. Für Kinder, Jugendliche und Schüler kostet eine Zehnerkarte 9 Euro, für Erwachsene 25 Euro. Die Saisonkarte für Kinder, Jugendliche und Schüler kostet 20 Euro. Erwachsene zahlen hierfür 49 Euro. Für Lebenspartner werden 78 Euro fällig, es sei denn sie haben Kinder bis 17 Jahre oder Schüler zu Hause wohnen. Dann bezahlen sie mit der Familienkarte inklusive ihrer Kinder nur 72 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare