weather-image
16°

Was zählt der Artenschutz?

Erstaunlich, dass der Kreis Lippe das Pumpspeicherkraftwerk auf dem Mörth zusammen mit Hochtief anschieben will – wo doch der Naturpark-Zweckverband, an dem er beteiligt ist, dort gerade erst mit EU-Geld einen idyllischen Artenschutz-Teich hat anlegen lassen. Das stellt zumindest das Argument der Kreisverwaltung vom September infrage, wonach 30 Hektar für das PSW-Hochbecken – gemessen am 2700 Hektar großen FFH-Schutzgebiet – zu verschmerzen wären. Denn indem das „Naturzeitrei- se“-Projekt das Mörth in den Fokus der Wanderer rückt, ist eigentlich bewiesen, dass die Schutzwürdigkeit dieses Fleckchens Erde als Lebensraum für Tiere und Pflanzen nur schwer infrage zu stellen ist.

veröffentlicht am 09.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 12:26 Uhr

270_008_4403970_pn300_1311_Lehmann_10.jpg
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt