weather-image
23°

…und gewinnt Osterrad-Wettbewerb

Walter Schrader ist der beste Sprücheklopfer

Lügde (rr). In einigen Tagen ist es wieder soweit, dann laufen sie wieder, die Osterräder, und einen neuen „Kollegen“ haben sie auch dabei: Als eines von sechs brennenden, massiven Eichenrädern wird das „HermannRad“ beim traditionellen Osterräderlauf in Lügde neu mit von der Partie sein.

veröffentlicht am 05.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:21 Uhr

Gewinner Walter Schrader (Mitte) erhält vor „seinem“
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Den Spruch auf einem Kassenzettel notiert

Gestiftet von Landrat Friedel Heuwinkel wird es den Siegerspruch aus dem großen Kreis- und Radio Lippe-Sprüchewettbewerb tragen „Memoriam der Varusschlacht, drum lauf ich in der Osternacht“. Im Dechenheim Lügde überreichte Friedel Heuwinkel in einer speziellen Veranstaltung den Preis für den besten „Sprücheklopfer“.

Der 51 Jahre alte Rathausmitarbeiter Schrader aus Falkenhagen war der glückliche Gewinner. Aus der Hand des Landrates erhielt Schrader einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende im Bremer „Maritim“-Hotel.

Dass er als Gewinner des Wettbewerbs hervorging, wunderte Schrader nicht sonderlich, war er doch von Anfang an von seinem Vorschlag überzeugt und rechnete sich gute Chancen aus. Eingefallen war ihm der Siegerspruch auf dem Weg nach Detmold zum Einkaufen, und fix hatte er ihn dann auf einem Kassenzettel notiert. Nun wird er sich mit seiner Frau Elke am Ende des Jahres in Bremen den Weihnachtsmarkt anschauen.

„Sein“ Osterrad wird er am Ostersonntag besonders im Auge behalten, wenn er als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Falkenhagen den Osterräderlauf überwacht. Da kann er die Daumen drücken, dass das „HermannRad“ am Ostersonntag einen sauberen Lauf hinlegt. Auch dieses Rad ist, wie seine älteren Geschwister, 1,70 Meter hoch und fast 30 Zentimeter dick. Heute wird es mit den weiteren fünf Rädern in einer traditionellen Zeremonie vom Dechenverein unter dem Oberdechen Uwe Stumpe ins Wasser gelassen. Nach der Freigabe der neuen Emmerbrücke zum ersten Mal seit drei Jahren wieder an der traditionellen Stelle vor dem Dechenheim. Dort verbleibt es bis Karsamstag und wird, gut getränkt und hoffentlich ohne Zwischenfall, seinen Weg den Osterberg hinunter finden.

Ein perfekter Lauf soll dem Brauchtum nach einer guten Ernte dienen und die Arbeit der Bauern sichern. Aber auch der Triumph des Lichtes über die winterliche Dunkelheit wird mit dem Räderlauf symbolisiert.

Das neue Osterrad und die Preisvergabe bilden den Start für die diesjährigen Feierlichkeiten in der Osterräderstadt Lügde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?