weather-image
Wie Lügdes Feuerwehr ihre neugierigen Besucher beeindruckt

„Wahnsinn, was die beherrschen“

Lügde (yt). Neueste Technik, lodernde Spektakel und Spiele für die Kleinen haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lügde aufgefahren, um ihre Gäste beim Tag der offenen Tür zu unterhalten und zu informieren. „Wir wollen gemeinsam mit der Bevölkerung feiern, aber auch die Gelegenheit nutzen, um vorzustellen, was ein Feuerwehrmann alles zu leisten in der Lage sein muss“, erklärt Löschzugführer Jürgen Piel. „Viel Spaß haben vor allem auch die Eltern und Bekannten unserer Nachwuchskräfte, die hier einmal zeigen können, was sie schon alles draufhaben.“ Und das ist in der Tat eine ganze Menge, wie sie bei ihren gut koordinierten und souverän durchgeführten „Brandeinsätzen“ eindrucksvoll unter Beweis stellten.

veröffentlicht am 27.04.2010 um 22:50 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_4282234_pn301_2804.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für die „alten Hasen“, die nicht nur ständig dazulernen, sondern auch beim Üben am Ball bleiben müssen, gibt es beispielsweise den Bandcontainer, bei dem die Kameraden unter dem Beifall des Publikums eine Tür öffneten, während es brannte. Viel Interesse zeigten die Gäste auch wieder daran, wie die Kameraden gemeinsam mit den Einsatzkräften des Rettungsdiensten vom DRK Blomberg eine Person aus einem völlig demolierten Auto befreiten.

Zwischen diesen und weiteren spannenden Vorführungen nahmen die Besucher die Fahrzeuge des Löschzugs unter die Lupe, begutachteten eine Ausstellung modernster Brandbekämpfungstechnik und ließen sie sich von den Feuerwehrkräften erklären.

„Das ist schon Wahnsinn, was die alles beherrschen“, zeigte sich ein Besucher beeindruckt nicht nur vom eindrucksvollen Gerät, sondern auch von all dem Fachwissen, das die Feuerwehrleute parat haben müssen, um Situationen richtig einschätzen zu können. „Denn davon hängt auch Gesundheit und Leben der Einsatzkräfte ab.“

High-Tech zum Aufspüren von Glutnestern: Markus Scholz erklärt einem Jungen die Wärmebildkamera.

Foto: oel



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt