weather-image
22°

Erntedank erstmals auf dem Elbrinxer Meierhof / Pastor Leweke sieht Chance auf Rückbesinnung

Von Fastfood-Überfluss und Hungersnot

Lügde/Bad Pyrmont. Nach der deutschen Einheit feierten viele Menschen an diesem Wochenende Erntedank – ob in den christlichen Kirchen der Kur-stadt und der Großgemeinde, in der Diele des Lügder Heimatmuseums oder – erstmals – auf dem Meier-Hof in Elbrinxen. Dessen Reithalle war in ein festliches Ambiente mit zahlreichen Accessiores des Herbstes gekleidet. Strohballen hier, Kürbisse in einer Molle dort, Blumen aus dem Garten, Obst, Kartoffeln, zusammengestellte Korngarben, dazu mit einem alten ausgestellten Pflug ein landschaftliches Gerät, das an eine andere Art und Zeit der Landwirtschaft erinnerte. All dies zeigte die Erntevielfalt in der Region und kam bei den 250 Besuchern in der voll besetzten Halle bestens an.

veröffentlicht am 06.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

270_008_7482975_pn341_0610_5sp_heb_Erntedank_elbr_9240.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Pastor Dietmar Leweke erinnerte in seiner viel beachteten Predigt an die Landwirtschaft vergangener Jahrzehnte, die von schwerer körperlicher Arbeit und der Sorge der Menschen um ihre Existenz geprägt war. Das tägliche Brot setzte er gleich mit dem Zusammenhalt und der Verbundenheit der Menschen.

Heute bestehe das Leben im Überfluss zu häufig aus Fast-Food, der Pizza aus dem Kühlfach, dem Überangebot aus Speisen und dem Handy für Jeden. „Ein Viertel der Nahrung wandert in den Müll, wo anderenorts Menschen Hunger leiden. Ist der Dank dann noch ehrlich?“, fragte Leweke. Erntedank habe daher heute auch die Chance auf eine Rückbesinnung, könne die Menschen zum Nachdenken bringen. „Und zuletzt auch den Dank zum Ausdruck bringen, dass wir in Frieden leben dürfen“, so Leweke, der viel Anerkennung für seine deutlichen Worte fand.

Für den musikalischen Beitrag zeichnete der Posaunenchor der evangelisch-reformierten Kirche unter der Leitung von Thomas Görg verantwortlich. Die Kirchengemeinde hatte für Speis und Trank gesorgt, und so nutzten hinterher noch viele Kirchgänger das Angebot zu zahlreichen Gesprächen auf dem Meier-Hof, bei dem auch die früheren landwirtschaftlichen Einsätze Thema waren.

Annette Tintel, die dem Kirchenvorstand vorsteht, dankte allen am Fest Beteiligten, insbesondere Heinz und Erika Meier sowie Heinz und Bärbel Hagemeyer für die liebevolle Ausgestaltung der Reithalle. Viele Besucher würdigten derweil auch den Entschluss der Kirche, den Gottesdienst einmal anders zu gestalten. heb

Sophie (v.li.), Emilia, Jonathan, Linus, Tim und Leander vor den Erntegaben im Reitstall des Elbrinxer Meier-Hofes. Er diente erstmals als Kulisse für einen Erntedankgottesdienst. heb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?