weather-image
13°
Trotz des großen Angebots war das Festwochenende des HVV Hummersen nur wenig besucht

Vom Ketchup bis zum Schmuck

Lügde/Hummersen. „Die spinnen, die Hummerser“ – den aus den Asterix-Comics abgewandelten Spruch benutzten sowohl Lügdes Bürgermeister Heinz Reker als auch der stellvertretende Vorsitzende des Lippischen Heimatbundes, Willi Schirrmacher, bei der Eröffnung des Handwerkermarktes am Samstagnachmittag in Hummersen. Kein Wunder, rankte sich doch der Markt zum einen um das goldene Jubiläum des Heimat- und Verkehrsvereins Hummersen (HVV), zum anderen aber auch um den am Sonntag von Ulrike Nolte mit ihrer Spinngruppe Lipper Bergland durchgeführten 7. SpinnWeben Tag.

veröffentlicht am 25.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_6433346_pn306_2506.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eigentlich typisch für das kleine Walddorf am Köterberg, dass das Jubiläum nicht im 50., sondern im 51. Jahr gefeiert wurde, denn der Verein wurde bereits am 26. Mai 1962 gegründet. Aus der ursprünglichen Absicht, den damals boomenden Fremdenverkehr zu fördern, hat sich inzwischen eine breite Palette an Aufgaben entwickelt. Der Fremdenverkehr ließ nach, und nach dem Fall des Eisernen Vorhangs blieben die erwarteten Gästezahlen aus. Alle drei damals noch florierenden Hotels mussten schließen, die Zukunft des Tourismus und die Akzeptanz des Ortes von Tagesgästen ist in Hummersen gegenwärtig höchst fragwürdig. .

So hat sich der HVV mit seinem Engagement unter anderem für den Umweltschutz, für ortsgeschichtliche Forschung, den Frühjahrsputz sowie das Aufstellen und Pflegen von Bänken Aufgabenfelder geschaffen, die ihn als einen der großen Aktivposten im Dorf auszeichnen. Für diese zahlreichen Aktivitäten dankte Heinz Reker.

Auch Willi Schirrmacher verwies namens des Lippischen Heimatbundes auf die über 1000-jährige Geschichte Hummersens, für die es sich einzusetzen lohne. Fast nebenbei deckte er noch ein weiteres Jubiläum auf, denn 1978, also vor 35 Jahren, war der Hummerser Verein dem Lippischen Heimatbund beigetreten.

Für das Wochenende hatten sich der HVV und Ulrike Nolte auf dem Festplatz viele Programmpunkte einfallen lassen. Filzen mit Angelika Hindriks, Kinderschminken und die Präsentation des neuen Löschfahrzeugs der Feuerwehr, eine Kaffeetafel im Dorfgemeinschaftshaus, ebenfalls dort ein Preisschießen des Schützenvereins und zahlreiche Vorführungen sowie sehr viele Verkaufsstände sollten die Hummerser anlocken. Doch ob es an den zahlreichen Veranstaltungen in der Umgebung oder der sehr speziellen Ausrichtung des Marktes lag – ein größerer Besucherzuspruch wäre für die Veranstalter wünschenswert gewesen. ar

Vom Filzen bis zum selbstgemachten Ketchup: Auf die Beine gestellt hatten die Hummerser am Wochenende viel.

ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare