weather-image
17°
Lügdes Dechenjugend will Kontakt nach Löwensen ausbauen /

Vielleicht ein Kickerturnier mit Behinderten?

Lügde (red). Die Dechenjugend Lügdes erwägt, ein gemeinsames Fußballturnier mit behinderten Menschen auf die Beine zu stellen. Das machten die Jungdechen bei ihrer Hauptversammlung im Dechenheim deutlich, wie ihr Sprecher Jens Vespermann mitteilte.

veröffentlicht am 05.02.2009 um 20:34 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Idee zu dem Turnier kam den Jugendlichen nach einem Besuch des Hofes Eickermann in Löwensen, wo sie mit behinderten Bewohnern des Sozialzentrums Hameln-Pyrmont in Kontakt kamen (wir berichteten). „Diese Aktivitäten wollen wir weiter ausbauen“, so Vespermann.

Natürlich war 2008 auch durch weitere Unternehmungen geprägt. So hob Lea Schneidewind in ihrem Bericht besonders die Fahrt in den Heidepark Soltau, eine äußerst feuchte Bootstour auf der Emmer und das jährliche Zeltlager auf dem Schulgelände am Ramberg hervor. Insgesamt nahmen die Jungdechen an 31 Veranstaltungen teil. Neben dem Spaß an den zusätzlichen Aktivitäten kam aber auch das eigentliche Vereinsleben nicht zu kurz: So trugen viele Heran-wachsende in den Wochen vor Ostern und selbst am Ostersonntag zum reibungslosen Ablauf des Osterräderlaufes bei. Dass die Jugendlichen die Identifikation mit dem Dechenverein immer wieder unter Beweis stellten, zeige die hohe Beteiligung an den diversen Aktivitäten ebenso wie die Diskussion über die Unternehmungen in diesem Jahr, so Vespermann weiter. So sind neben den Veranstaltungen zu Ostern – wie Weiden holen, Girlanden binden oder an den Absperrungen – auch wieder eine Bootsfahrt, ein Filmabend, Kegeln und der Besuch eines Schwimmbades geplant.

Nach den Planungen für 2009 hatten die Jungdechen dann die Gelegenheit, von einem ausgewachsenen Dechen detaillierte Informationen über den Osterräderlauf zu bekommen. „Pressesprecher Dieter Stumpe zog sie mit seinen Erzählungen so in seinen Bann, dass Stille einsetzte, und der Vortrag zu einer bleibenden Erinnerung wurde“, sagte Vespermann.

Am Ende waren sich die Betreuer Sven Biesemeier und Martin Blome einig, dass die vielen ehrenamtlichen Stunden und Wochenenden im Einsatz für die Jugendgruppe gut angelegt sind und durch das Engagement des Nachwuchses Bestätigung finden – so dass die Betreuer auch 2009 am Ball bleiben werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare