weather-image
21°

Der Feuerwehr-Nachwuchs aus Rischenau belegt den dritten Platz

Umweltschutzpreis gewonnen!

Rischenau. „Auch wenn wir keinen Preis bekommen, machen wir es im nächsten Jahr trotzdem wieder!“ – Diese Einstellung der Jugendfeuerwehr Rischenau zum Thema Umweltschutz beeindruckte die Jury des Umweltschutzpreises des Kreises Lippe besonders, allen voran Landrat Friedel Heuwinkel: „Mit viel ehrenamtlichem Engagement helfen Sie alle dabei, unsere Umwelt aktiv zu schützen und dort, so es nötig ist, wiederherzustellen“, hieß es in seiner Laudatio.

veröffentlicht am 13.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_6596317_pn301_1309.jpg

Autor:

von Sabine Brakahn
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind in Sachen Umweltschutz echte Wiederholungstäter. Mehrmals nahmen die Nachwuchsbrandschützer aus Rischenau und den umliegenden Orten Falkenhagen, Niese und Hummersen bereits erfolgreich am Wettbewerb des Kreises Lippe teil, der alle zwei Jahre ausgeschrieben wird. In diesem Jahr belegten sie den dritten Platz, dotiert mit einem ganzen Umweltschutzmaßnahmen-Paket und 200 Euro.

Die Liste der Aktionen, an denen sich die Jugendfeuerwehr Rischenau in den vergangenen 2 Jahren beteiligt hat, ist lang: Die Nachwuchsbrandschützer haben den Heimat- und Verkehrsverein beim Pflanzen von insgesamt 49 Bäume unterstützt und anschließend mit der regelmäßigen Bewässerung für den Anwachserfolg gesorgt. Auch die Unterhaltung der Nistkästen hat die Jugendfeuerwehr übernommen. Eine echte Überraschung erlebten die Jungen und Mädchen beim Säubern einer der vielen Vogelkinderstuben: Nicht etwa gefiederte Freunde, sondern eine Maus erkundete den Grund für die unerwartete Ruhestörung durch das Einflugloch, als sich die Jugendfeuerwehrmitglieder der luftigen Behausung näherten.

Traditionell übernimmt die Jugendfeuerwehr auch das jährliche Einsammeln der Weihnachtsbäume und beteiligt sich an der Aktion „Sammel den Gammel“ für ein sauberes Rischenau, erklärt Jugendfeuerwehrmitglied Timo Schaper. Auch die Pflege des vor über zwei Jahren angelegten Biotops stand auf dem Dienstplan. Das Anlegen einer Benjes-Hecke in Biesterfeld gestaltete sich aufgrund des Wetters besonders schwierig, doch trotz Regens bewies die Jugendfeuerwehr Rischenau Durchhaltevermögen. Die Planung und der Bau von insgesamt fünf Insektenhotels bildeten den bisher absoluten Höhepunkt der Umweltaktionen in diesem Jahr, wie Marco und Timo Schaper sowie Eyleen und Ronja Römer begeistert schildern. „Der große Einsatz, den alle Jugendfeuerwehren an den Tag gelegt haben, ist vorbildlich“, resümiert Kreisbrandmeister Karl-Heinz Brakemeier die Preisverleihung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?