weather-image
Technischer Defekt ohne Folgen für den Verkehr

Trotz Warnlicht freie Fahrt im Lügder Tunnel

LÜGDE. Je komplexer die Technik, desto störanfälliger. Das gilt auch für Lügdes Emmerauentunnel mit seiner ausgefeilten Sicherheitsarchitektur. Dessen Warnampeln blinken dieser Tage wieder einmal und signalisieren eine Störung.

veröffentlicht am 14.09.2018 um 22:12 Uhr

Wer derzeit durch Lügdes Emmerauentunnel fährt, muss sich trotz blinkender Warnlampen seine Sorgen machen. Ursache ist ein technischer Defekt ohne spürbare Folgen für den Verkehr. Foto: jl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sorgen muss sich aber niemand. Denn der Defekt schränkt die Funktion der Unterführung für deren Nutzer nicht im Mindesten ein.

„Wir haben eine Störung in der Tunneltechnik“, erklärt Markus Miglietti, Pressesprecher der Tunnelleitzentrale in Hamm, auf Anfrage. „Eine von drei Pumpen in einem Regenwassersammelbecken der Unterführung ist ausgefallen.“ Die Reparatur sei bereits beauftragt und werde schnellstmöglich vorgenommen.

Besondere Eile scheint also nicht geboten, auch wenn die große Trockenheit vorbei ist, denn: „Die anderen Pumpen funktionieren tadellos.“ Die Technik sei jedoch so eingerichtet, dass die Warnlampen auch bei einer sehr theoretischen Gefahrenquelle blinken.

Immerhin: Bis zu den Schranken an den Tunnelmündern pflanzt sich das Signal nicht fort. Für Autofahrer heißt das: Augen auf und durch. Jedenfalls bis zur Reparatur. jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt