weather-image
15°

Verkehrsberuhigung per Ortsdurchfahrt

Trottoir-Verzicht soll Köterbergern Kosten ersparen

Lügde/Köterberg (yt). Die Köterberger dürfen sich auf eine schicke Straße freuen. Mit Entwässerungsrinne und Mehrzweckstreifen. Und das Beste daran: Es wird sie keinen Cent kosten. „Es ist nämlich kein gesonderter Gehweg geplant“, erläuterte Bauamtsleiter Günter Loges am Montagabend den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen im Lügder Rathaus.

veröffentlicht am 18.01.2011 um 21:55 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4441349_pn300_1901_Koeterberg_yt_135.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und auch der Stadtsäckel bleibt verschont. Die Ortsdurchfahrt ist nämlich eine Kreisstraße; deshalb müssen die Detmolder für den Ausbau dieser schon in die Jahre gekommen K 69 aufkommen. Im nächsten Jahr soll es dann losgehen und die Zeit bis dahin genutzt werden, um planerische und bürokratische Hürden einzuebnen.

Einen ersten Entwurf hat der Kreis allerdings schon vorgelegt. Durch 50 Zentimeter breite Entwässerungsstreifen aus Naturstein, die einen farblich reizvollen Kontrast zum Straßenbelag bieten, und daran angrenzende 1,25 Meter breite Mehrzweckstreifen wird die jetzt noch fünf Meter breite Fahrbahn optisch auf vier Meter Breite verkleinert. So sollen die Fußgänger sicher laufen können. Die Entwässerungsstreifen können aber auch überfahren werden, falls sich größere Autos entgegenkommen.

„Damit hat sich der Kreis unsere Auffassung zu eigen gemacht, dass Gehwege statt größeren Nutzen zu stiften eher hinderlich wären“, freute sich Loges. Denn: Würden Trottoirs gebaut, müssten die Anwohner einen Teil der Baukosten zahlen.

Zudem soll auch der sich etwas unaufgeräumt präsentierende Ortsmittelpunkt neu gestaltet werden, um dem Dorf ein freundlicheres Gesicht zu geben. Und die beiden Kurven werden rechtwinklig gestaltet. „Das zwingt zu einer behutsamen Fahrweise“, führte der Bauamtsleiter aus. Ebenfalls wird der Verkehrsberuhigung dienlich sein, dass man die aus Niese kommenden Autofahrer dann zwingen kann, an der Kreuzung anzuhalten. Und so fasste Günter Loges zusammen, dass die Straße nach dem vorgestellten Konzept sich optisch gut in das Köterberger Gesamtbild einfügen werde, der Verkehr beruhigt, aber nicht behindert werde und die Bewohner nur mit den üblichen Unannehmlichkeiten durch die Ausbauarbeiten beeinträchtigt werden. „Ich denke das ist ein gutes Ergebnis unserer Abstimmung mit dem Kreis.“ Diese Ansicht teilte auch der Ausschuss, der dem Entwurf ohne Widerworte zustimmte.

Die Dorfstraße von Köterberg. Hier sollen im nächsten Jahr die Bauarbeiter anrücken, denn den Kreis Lippe will seine in die Jahre gekommene K 69 sanieren und zugleich neu gestalten lassen.

Foto: yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?