weather-image
21°
Was die Gigas-Schule sich alles von ihrem Förderkreis wünscht

Tanzsäcke für die Schüchternen?

Lügde. „Das ist sehr ausdrucksstark und hilft den Kindern, sich ohne Scheu auf der Bühne zu bewegen“, sagt Uwe Tillmanns über die „Tanzsäcke“. Die Anschaffung von zehn dieser Verkleidungen für Bühnenauftritte wünscht sich der Leiter der Lügder Johannes-Gigas-Schule vom schuleigenen Förderkreis. Am liebsten hätte er zwar gleich zwei Dutzend Exemplare in Klassenstärke. Mit einer ersten Charge von zehn Tanzsäcken à 52 Euro wäre er aber auch schon zufrieden.

veröffentlicht am 24.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7787048_pn361_2410_JHV_Gigas_Foerderkreis_10_201.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Allerdings gibt es in Lügdes weiterführender Schule noch viele offene Wünsche an die Förderer: Auch Petra Opel aus der Schulbibliothek hat eine lange Liste geschrieben. Denn: „Die Kinder fiebern nach Fortsetzungen und aktuellen Geschichten.“ Das Interesse der Kinder – fast 1600 Ausleihen im letzten Jahr und schon rund 400 im neuen Schuljahr – halte nur mit frischen Büchern an.

Musiklehrer Moritz Kaulfers wünscht sich ein Mischpult für knapp 500 Euro. „Die Monitorboxen, die wir bekommen haben wandern durchs ganze Haus“, sagt er. Das Mischpult braucht er, um sie als mobile Musikanlage einsetzen zu können – auch bei Feiern oder Sportfesten.

Und in welche Projekte haben die engagierten Eltern aus dem Förderkreis im letzten Jahr investiert? Die Liste ist lang. Sie reicht vom 455-Euro-Zuschuss zu einem Theaterstück zum Thema „Cyber-Mobbing“ über den Schüleraustausch mit Polen (600 Euro), eine Fahrt nach Straßburg (800 Euro), 500 Euro für die Bücherei und die Anschaffung der beiden Musikboxen für 1000 Euro.

270_008_7786921_pn350_2410_3sp_Tanzsaecke_Ehrhardt_Sport.jpg
  • Im Tanzsack gehen auch Kinder aus sich heraus, die sich sonst nicht auf die Bühne trauen. Deshalb wünscht sich Schulleiter Uwe Tillmanns vom Förderkreis zehn solcher Säcke. Ehrhardt- Sport

Die Mitfinanzierung von Fahrten haben die Förderer auch jetzt wieder auf dem Zettel. Außerdem wollen sie den Schülern zum 20-jährigen Bestehen des Förderkreises etwas Besonderes spendieren: „Momentan steht ein Klettergerüst hoch im Kurs“, sagt Regina Siegmann nach Gesprächen mit Schülern. Jetzt sei es an der Zeit, Kataloge zu wälzen und gegebenenfalls noch andere Sponsoren ins Boot zu holen, um ein solches Gerät auf dem Schulgelände zu realisieren.

Neu aufgestellt haben sich auch die Förderer selbst: An ihrer Spitze steht weiterhin Regina Siegmann, die nun von Dirk Marx vertreten wird. Alena Reichenbach ist nun Kassenführerin und Marianne Stumpe stellvertretende Schriftführerin.

Einstimmig wiedergewählt wurden, wie die Vorsitzende, die stellvertretende Kassiererin Manuela Marx und Schriftführerin Sabina Bernd. Zu den wiedergewählten Beisitzern Barbara Wöhler und Holger Stamp gesellen sich jetzt Birgit Reuter und Marianne Wetterling. yt/jl

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare