weather-image
14°
Es passt – trotz unterschiedlichster Herkunft

Syrer findet neue berufliche Heimat in Rischenauer Fachbetrieb

veröffentlicht am 27.11.2017 um 08:53 Uhr

Amjad Al Hamwi (li.) schaut Matthias Koch bei der Reparatur eines Kaffeevollautomaten über die Schulter. Foto: afk
Avatar2

Autor

Achim Krause Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RISCHENAU. Im TV– und Elektro- Fachgeschäft Fritz Köller in Rischenau ist die Welt (fast) wieder in Ordnung. Der Grund: Die lange, vergebliche Suche nach einem geeigneten Auszubildenden war jetzt erfolgreich. Der gebürtige Syrer Amjad Al Hamwi ist dabei, sich dort seinen Traum zu erfüllen. „Ich wollte immer schon etwas mit Elektronik machen“, freut sich der 23 jährige, der in dem Familienbetrieb in Rischenau gut aufgenommen wurde, schnell Anschluss gefunden hat und jetzt an seiner beruflichen Karriere bastelt.

„Einen Lehrling für das Handwerk zu finden ist äußerst schwierig“, weiß Fritz Köller aus eigener jahrelanger und frustrierender Erfahrung. „Da hapert es häufig schon bei den Grundvoraussetzungen.“ Bei der Besetzung dieser Ausbildungsstelle in seinem Betrieb half nun der Zufall: Die Familie Karl-Heinz und Karin Müller aus Niese hatten den Syrer Amjad betreut, seit er 2016 in das Wohnheim in Elbrinxen gekommen war.

Zu dem Zeitpunkt hatte der junge Mann, der in Syrien die Schule bis zur Klasse 11 der gymnasialen Oberstufe besucht hatte, bereits eine Odyssee hinter sich: Von Damaskus aus floh er 2013 nach Kairo und arbeitete dort bis 2015 als Handytechniker. Er konnte es sich leisten, mit dem Flugzeug in die Türkei zu reisen. Aber dann begann auch für ihn der lange Weg zu Fuß über die Balkanroute in Richtung Deutschland. Hier lebt schon länger sein älterer Bruder und arbeitet als Anlagenmechaniker. Griechenland, Mazedonien und Ungarn waren die nächsten Stationen, die er mühsam per pedes gemeinsam mit vielen anderen erreichte. „In Ungarn war es schrecklich. Da wurde ich sogar ins Gefängnis gesteckt“, berichtet er. „Das war schon sehr schlimm dort.“

Foto: afk
  • Foto: afk
Foto: afk
  • Foto: afk

Aber diese Zeit währte zum Glück für ihn nicht lange, und über Österreich gelangte er nach Deutschland. Aus dem Auffanglager in Gießen wurde er weiter über Arnsberg nach Detmold und schließlich nach Elbrinxen geschickt und traf hier auf engagierte Flüchtlingshelfer, darunter Dr. Werner Preston, der ihm zusammen mit anderen Flüchtlingen die deutsche Sprache vermittelte. „Täglich zwei Stunden – das hat schon was gebracht“, sagt er dankbar zurückblickend. Er versteht inzwischen alles und kann sich heute fließend, grammatikalisch einwandfrei und mit umfangreichem Wortschatz ausgestattet, unterhalten. Er, der als Muttersprache Arabisch hat und über Grundkenntnisse in Englisch verfügt, hat das B1-Zertifikat in Deutsch geschafft und hilft auch schon mal als Dolmetscher aus.

Vor einem Jahr absolvierte Amjad ein dreiwöchiges Betriebspraktikum im Bereich Elektrotechnik und Metall bei Phoenix Contact in Schieder. Es schloss sich im Juni 2016 ein weiteres zweiwöchiges Praktikum als IT-System-Elektroniker bei einem Hamelner Bürotechnik-Unternehmen an. Von Oktober 2016 bis August 2017 nahm er an einer Bildungsmaßnahme der Competenz-Werkstatt GmbH in Blomberg teil. Ab September 2017 begann er, über das Jobcenter finanziert, eine Einstiegsqualifizierung als Informations-Elektroniker bei der Fa. Fritz Köller in Rischenau. Beide Seiten, der Arbeitgeber und der „Azubi in spe“, haben sich gefunden. Und es passt – trotz unterschiedlichster Herkunft.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare