weather-image
So bringen Jennifer und Ingo Walter die Kinder bei zum Lachen

„Sonntags im Park“: Manege statt Klassenzimmer

LÜGDE. Da hat Miss Jenny Penny sich doch tatsächlich einen Esel ohne Schwanz andrehen lassen. Und das als Zirkusdirektorin! Nun steht sie natürlich ziemlich dumm da, und zwar nicht nur vor ihrem Clown Ingo Bingo, sondern vor allem vor den Augen der zahlreichen Kinder, die sich am Sonntagnachmittag vor und unter dem Zeltdach der Bühne im Emmerauenpark versammelt haben.

veröffentlicht am 13.08.2018 um 10:08 Uhr

Weil „Der Große Baldoni“nicht da ist, versucht sich Zirkusdirektorin Miss Jenny Penny selbst als Zauberkünstlerin, allerdings erfolglos, weshalb sie von den Kindern anstatt Applaus nur Gelächter erntet. Foto: BR

Autor:

Vorn Burkhard Reimer
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Außerdem ist auch noch der als „Der Große Baldoni“ angekündigte Zauberer nicht an seinem Arbeitsplatz in „Walters wunderbarem Zauberzirkus“ erschienen, sondern faulenzt am Strand auf Mallorca. Da müssen dann eben die Kinder aus Lügde und Umgebung aushelfen, die zur dritten Veranstaltung der 2018er-Reihe „Sonntag im Park“ gekommen sind.

Dass die Mädchen und Jungen (die Erwachsenen im Publikum übrigens nicht minder) ihren Spaß dabei und bei all den anderen seltsamen Dingen haben, die sich da unter der Zirkuskuppel abspielen, dafür sorgen Jennifer Walter als Miss Jenny Penny und ihr Ehemann Ingo als Clown Ingo Bingo. Schließlich hat das Paar aus Braunschweig bei seinen Auftritten in der Region – auch schon einmal beim Zickenmarkt in Lügde – jede Menge Erfahrung gesammelt und weiß genau, wie es sein junges Publikum innerhalb kürzester Zeit in den Bann ziehen kann. Seit mehr als 15 Jahren tingeln die Walters mit ihrem Programm durch die Lande. Jennifer Walter muss sich dabei allerdings auf Wochenenden und die Schulferien beschränken. Denn wie ihr Mann Ingo ist sie „von Haus aus“ Lehrerin. Mit dem Unterschied, dass sie ihren Beruf weiterhin ausübt, während Ingo Walter ihn inzwischen an den Nagel gehängt hat, um sich ganz dem zirzensischen Handwerk widmen zu können.

Offenbar aber kann auch er sich nicht gänzlich von seiner ursprünglichen Tätigkeit als Lehrer lösen. Denn wie Ingo Walter berichtet, hatte das Paar zunächst mit Zaubervorführungen für Erwachsene angefangen. „Aber dann haben wir bald gemerkt, dass das vor einem jungen Publikum noch sehr viel mehr Freude bereitet.“

Für ein erfrischendes Eis zwischendurch finden (v.li.) Lene (3), ihr Bruder Jarle (1) und ihre Mutter Luise sowie Stefanie mit Tochter Laura (3) auch während der Zauberschau ausreichend Zeit. Foto: BR
  • Für ein erfrischendes Eis zwischendurch finden (v.li.) Lene (3), ihr Bruder Jarle (1) und ihre Mutter Luise sowie Stefanie mit Tochter Laura (3) auch während der Zauberschau ausreichend Zeit. Foto: BR
Clown Ingo Bingo gesteht den Kindern, dass der Zauberer „Der Große Baldoni“ nicht nach Lügde gekommen ist, sondern auf Mallorca Ferien macht. Foto: BR
  • Clown Ingo Bingo gesteht den Kindern, dass der Zauberer „Der Große Baldoni“ nicht nach Lügde gekommen ist, sondern auf Mallorca Ferien macht. Foto: BR

Und ganz viel von dieser Freude haben Jennifer und Ingo Walter am Sonntagnachmittag auch an die Kinder im Lügder Emmerauenpark weitergegeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt