weather-image
Wer kennt den Mann auf dem Phantombild?

So könnte der Einbrecher aussehen

Lügde / Bad Pyrmont. Dass die Zahl der Einbrüche in diesem Jahr im Talkessel deutlich angestiegen ist, könnte mit auf das Konto eines unbekannten Täters gehen, nach dem die Kripo seit Freitag mit einem Phantombild fahndet. Einem Tippgeber gegenüber sagte der Mann, der besuche seine in Bad Pyrmont lebende Mutter.

veröffentlicht am 18.12.2015 um 13:57 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:50 Uhr

270_008_7811695_pn301_1912_2sp_18_12_2015_Phantombild_ED.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lügde / Bad Pyrmont / Blomberg. Auf sein Konto könnten mindestens neun Einbrüche gehen – sieben dieser Taten soll er in mehrere Gaststätten im Bad Pyrmont-Lügder Talkessel begangen haben. Jetzt fahnden die Ermittler der Kriminalpolizei Blomberg mit einem Phantombild nach dem mutmaßlichen Einbrecher und bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Denn sie halten es durchaus für möglich, dass der Mann weitere Taten begangen haben könnte.

Seit Mai dieses Jahres häuften sich im lippischen Südosten Einbrüche in Gaststätten beziehungsweise Hotelgaststätten. Die Ermittler registrierten bis Mitte August mindestens neun derartige Taten – unter anderem im Hotel „Stadt Lügde“, im „Westfälischen Hof“ und im „Mykonos“-Imbiss. Danach riss die Serie ab.

Immer dann, wenn der Täter in die Gasträume gelangte, machte er sich dort an den Spielautomaten zu schaffen, um an das Geld darin zu gelangen.

Zur Höhe der Beute liegen laut Polizei keine genauen Angaben vor. In zwei Fällen in Lügde soll der Mann die Tatorte am Abend zuvor ausbaldowert haben. „Das ergaben jetzt Hinweise und Vernehmungen in der Sache“, berichtete Lippes Polizeisprecher Uwe Bauer am Freitag.

Auf den Angaben von Zeugen basiert das von der Polizei erstellte Phantombild, das jetzt auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben wurde.

„Der Unbekannte gab bei einem Gespräch mit einem Hinweisgeber an, aus Jugoslawien zu kommen, um seine Mutter in Bad Pyrmont zu besuchen“, berichtet Bauer weiter. Er schränkt aber ein: „Über den Wahrheitsgehalt dieser Aussage können keine verbindlichen Angaben gemacht werden.“ Es sei aber durchaus möglich, dass sich der Tatverdächtige nur in den Sommermonaten im genannten Bereich aufgehalten habe. Das könnte jedenfalls das Abreißen der Serie erklären.

Der gesuchte Mann ist etwa 1,70 Meter, zwischen 50 und 60 Jahre alt und schlank. Seinen Teint beschreibt die Polizei aufgrund der Zeugenaussagen als “dunkel süd- oder osteuropäisch. Der Verdächtige hat eine beginnende Stirnglatze und trug seine langen schwarzgrauen Haare hinten zu einem Zopf zusammengebunden. Er war mit einer schwarzen Leder- oder Lederimitatjacke und einer Jeans bekleidet.

Wer Angaben zu dem Mann machen kann oder weiß, wo er sich derzeit aufhält, wird gebeten sich unter Telefon 05235 / 96930 an die Kripo Blomberg zu wenden. red / jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt