weather-image
Wie die A-cappella-Überflieger „Delta Q“in der Marktscheune begeistern

Smart, locker, professionell

Elbrinxen. Sie kommen aus Berlin, haben sich im Jahr 2012 gegründet – und gewannen schon im gleichen Jahr mal so eben den A-cappella-Bundescontest und wurden als Gewinner des European Choir Video Award ausgezeichnet.

veröffentlicht am 17.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_7094531_pn340_1704_4sp_heb_Delta_Q_8855.jpg

Autor:

Wolfgang Siefert
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Vokal-Boygroup „Delta Q“ beherrscht Gesang, Tanz und Rhythmus auf höchstem Niveau. Es gehört eine Menge Disziplin und natürlich auch Können dazu, ihr Publikum von ihren Liedproduktionen zu überzeugen.

„Wir machen Musik mit dem Mund, kurz Mundmukke. Dabei imitieren wir keine Instrumente, wir sind Instrumente“, beschreiben die Vier ihre Arbeit. Und so betreten sie auch die Bühne der Marktscheune: Ganz lässig und doch in jeder Szene professionell konzentriert – so, als wäre es ganz einfach, sich als A-cappella-Gruppe stets auf höchstem Niveau darzustellen. Es ist die musikalische Abwechslung zwischen Groove, Evergreen, HipHop, Volksliedern oder nachdenklichen Balladen, die den Zuhörern das Gefühl gibt, jede vorgetragene Komposition sei speziell für Delta Q entstanden.

Das Publikum der Elbrinxer Marktscheune feierte die vier Boys schon gleich mit dem Auftaktsong, der „Ode an die Freude“, in sechs Variationen. Und schnell wurde klar: Leo, Basti, Till und Martin verstehen ihr Handwerk, lassen sich vom frenetischen Beifall ihrer Zuhörer tragen, erzählen einiges von sich, von ihrem Leben in der Großstadt, das so ganz anders ist als das Landleben in Elbrinxen. Übrigens: Am Nachmittag hatte das Quartett einen Abstecher zu den Weißstörchen gemacht und ihnen sogar ein Ständchen präsentiert.

Sie sind sympathisch und machen ihrem Bandnamen alle Ehre. Mit Power und Energie heizen sie ihren Fans ein. Anspruchsvolle Arrangements neu interpretierter Coversongs wechseln mit Eigenkompositionen. Dabei kommen die Vier auch in Gestik und Mimik bis zum Schlussakkord gut ‘rüber. Und dass sie singen können, stellen sie ständig unter Beweis gestellt – mal mit, mal ohne Mikrofon und natürlich immer live.

So war das Eis schnell gebrochen, als das Publikum immer wieder zum Mitmachen eingebunden wurde – mal sportlich mit Lockerungsübungen, dann mit gemeinschaftlichen Gesangseinlagen. Der Weg vom Musikmuffel zum Sängerknaben oder -mädchen scheint geebnet zu sein.

Mit einem „17-Song-Fernseh-Medley“ innerhalb drei Minuten verabschiedeten sich die Delta-Boys von ihren Fans. Aber wer weiß, ein Wiedersehen sei nicht ausgeschlossen, versprechen die Vier nach mehreren Zugaben beim Abgang von der Bühne und wiederholen dies noch einmal beim Autogramm-Schreiben im Foyer, dicht umlagert von ihren überwiegend weiblichen Fans. Na dann: Elbrinxen wartet auf eine Neuauflage.

„Delta Q“ zählen zu Deutschlands besten A-cappella-Gruppen. Jetzt begeisterten die Vier das Publikum in Elbrinxen – hoffentlich nicht zum letzten Mal. heb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt