weather-image
15°

Kleinkunstreihe „Kultur im Kloster“ startet in die 17. Saison / Hochkarätiges Programm

Skurrile Plaudereien, virtuose Klänge

veröffentlicht am 03.09.2016 um 19:19 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:24 Uhr

270_0900_12188_pn102_yt_0309.jpg

Autor:

Carlhermann Schmitt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das ist eine ganz tolle Atmosphäre, zeigte sich auch der amerikanische Gitarrenvirtuose Tony Kaltenberg vom Klostersaal begeistert, bevor er gemeinsam mit Carsten Hormes vom KulturBüro OWL die Saiten vibrieren ließ. Hormes, der die Veranstaltungsreihe gemeinsam mit der Lügder Kolpingfamilie organisiert, spendete alles Lob den Kolpingsmitgliedern: „Eure Herzlichkeit und die von Euch gezauberte Verpflegung machen das Lügder Kloster zu einem gern gesehenen Anlaufpunkt für die Künstler.“ Diesem Grund ist es auch zu verdanken, dass Martina Schwarzmann die Einladung zu einem Auftritt angenommen hat. „Da sie erst im Juni konnte, haben wir die Reihe in dieser Saison um einen Monat verlängert“, zeigte Hormes, welch einen Stellenwert die Künstlerin auch für ihn hat.

Eingeläutet wird die Saison am 17. September von Christian Ehring, der als Moderator von „extra 3“ bekannt ist, und die Frage stellt, ob der Einkauf im Bioladen noch zur moralischen Absolution reicht. Im Oktober steht ein hochkarätiger Musikabend an mit den Weltklassegitarristen Tony Kaltenberg und Wolfgang Stute sowie dem Ausnahmebassisten Carsten Hormes. Özcan Cosar ist längst kein Unbekannter mehr auf dem Terrain des „migrantlerischen“ Kommentierens deutscher Kulturtektonik im Spannungsfeld von Kehrwoche und Beschneidung. Einen idyllischen Weihnachtsvorgeschmack beschert Tina Teubner mit ihrem Programm „Stille Nacht bis es kracht“ und damit die Einsicht, dass man mit viel Humor den alljährlichen Weihnachtswahnsinn am besten überstehen kann.

Fulminant geht es dann mit Stefan Waghubinger und seinen außergewöhnlichen Belastungen ins neue Jahr. Gerade ist Martin Zingsheim mit dem renommierten „Salzburger Stier“ ausgezeichnet worden. Am 6. Februar gastiert er wieder in Lügde. Auf vielfachen Wunsch aller Parkette stellt Schwarze Grütze ein Best Of vor – im März in Lügde. Sie haben auch schon einmal den Klostersaal gerockt und für viel Begeisterung gesorgt. Fritz Eckenga hat das letzte Mal vor allem über Fußball geplaudert. Im April hat er also noch Themen übrig. Skurrilität auf die Spitze getrieben, das ist das Markenzeichen von Erwin Grosche, mit dem er im Mai wieder für ein volles Haus sorgen wird. Und am 10. Juni steht Martina Schwarzmann auf der Bühne. Wie das Wetter auch ist, das ist der ultimative Grund, sich auf den Frühling zu freuen.

Stimmen auf „Kultur im Kloster ein“: Tony Kaltenberg, Carsten Hormes und Dr. Christian Tennie. Foto: yt

Es liegt nicht nur an der einen Veranstaltung mehr, dass das Kultur-im-Kloster-Abo nach über zehn Jahren jetzt auf 139 Euro angehoben wurde. „Zum einen wird die Technik, die wir jedes Mal zusätzlich mieten müssen, auch immer teurer“, erklärt Dr. Christian Tennie von der Kolpingsfamilie. Zum anderen ist ihm zwar klar, dass die Veranstaltungsreihe ohne Sponsoren nicht durchzuführen sei. „Wir möchten aber dennoch uns auch bemühen, weitestgehend auf eigenen Füßen zu stehen.“ Die Einzelkarten kosten im Vorverkauf 18 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?