weather-image

„Maxim Kowalew Don Kosaken“ gastieren in der St.-Johannis-Kirche

Singend beten, betend singen

Lügde (red). Im Rahmen ihrer Europatournee 2012/13 unter dem Titel „Ich bete an die Macht der Liebe“ gastieren die „Maxim Kowalew Don Kosaken“ am Samstag, 5. Januar 2013, um 15 Uhr mit einem festlichen Konzert in Lügdes St. Johannis-Kirche.

veröffentlicht am 15.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_6050319_pn300a_1512_Kosaken.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Chor hat russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie Volksweisen und Balladen im Repertoire. „Auch im neuen Konzertprogramm dürfen Wunschtitel wie „Abendglocken“, „Stenka Rasin“, „Suliko“ und „ Marusja“ nicht fehlen“, betont das Kölner Konzertbüro Engels, das die Tour organisiert.

Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre zeichnet sich der Chor durch seine Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat. Die Maxime lautet: singend beten und betend singen. Chorgesang und Soli sind bei diesem Ensemble in stetem Wechsel zu hören – von der Tiefe der Bässe und den tragenden Chor über den Bariton bis hin zu den Spitzen der Tenöre.

Karten gibt es im Vorverkauf (15 Euro) im Lügder Pfarrbüro der evangelischen St.-Johannis-Gemeinde (Kanalstraße 31, Telefon 05281-7252), bei Tabak-Kleine (Mittlere Straße) sowie in Bad Pyrmont in der Geschäftsstelle der Pyrmonter Nachrichten (Rathausstraße 1, Telefon 05281-9368602) und am 5. Januar ab 14 Uhr an der Tageskasse in der Kirche für 17 Euro.

Wie seine Kirche zum Konzertziel für den Chor wurde, erklärt Pastor Holger Nolte-Guenther so: „Als die Agentur vor knapp einem Jahr anfragte, haben wir gleich Ja gesagt. Denn so können wir unserer Gemeinde, aber auch allen anderen Interessierten ein gemeinsames Erlebnis bieten, das hier nicht alle Tage zu hören ist.“ Ein Interesse, die Finanzen der Kirche durch ein solches Konzert aufzubessern, stehe nicht dahinter. Denn, so versichert Nolte-Guenther auf Anfrage: „Damit wird man nicht reich.“

Weihnachts-geschenk-tauglich für Chor-Fans: die Eintrittskarten zum Konzert der „Maxim Kowalew Don Kosaken“ am 5. Januar in Lügdes evangelischer St.-Johannis-Kirche.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt