weather-image

Kreispolizeibehörde Lippe registriert Häufung / Fahndung nach den Tätern

Sechs Amok-Drohungen in 14 Monaten

LIPPE/BAD PYRMONT. Die Kreispolizeibehörde Lippe registriert derzeit vermehrt Amok-Drohungen an Schulen – in den vergangenen 14 Monaten gab es ein halbes Dutzend Alarme. Die Häufung von Amok-Drohungen kann sich die Kreispolizeibehörde nicht erklären. Vielleicht habe das mit anstehenden Prüfungen zu tun, spekuliert eine Beamtin.

veröffentlicht am 22.03.2019 um 17:03 Uhr

Bedrohungslagen lösen nicht nur Polizeieinsätze, sondern auch Ängste aus. Im Oktober 2016 verbarrikadierten Lehrer und Schüler in Bad Pyrmont mit Möbeln die Türen der Klassenräume. FOTO: PR
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt