weather-image
11°

Austausch zwischen der polnischen Kleinstadt Przemków und Lügde

Schüler lernen wie anno 1910

Lügde (red). Groß war das Medieninteresse am zwölften Schüleraustausch zwischen der polnischen Kleinstadt Przemków und Lügde, der in diesem Jahr nach Deutschland in die Jugendherberge Jever führte.

veröffentlicht am 05.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_4100641_pn333_0605.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kaum dem Bus entsprungen, der die Gruppe nach einem sonnigen Tag auf Langeoog wieder zur Jugendherberge gebracht hatte, hieß es ab in den Speisesaal. Der NDR war da und filmte einige Szenen aus dem Jugendherbergsalltag. Dabei wurden einige Lügder Schüler interviewt. Ähnliches hatten die Lügder bereits auf Langeoog erlebt, als der Reporter der „Langeoog-News“ sich für den Austausch und die Vorführungen des Inselkenners Uwe Garrels interessierte. Zwar waren die beiden Ereignisse eher zufällig, doch machten sie allen einen großen Spaß.

Lehrreich und unterhaltsam war auch das weitere Programm, das sich die Lehrer Karl Lohre und Heike Ufkes von der Lügder Johannes-Gigas-Schule am Ramberg für die 26 deutschen Achtklässler und ihre 19 Gäste aus Polen überlegt hatten. Neben dem Besuch der Insel Langeoogwar ein weiterer Höhepunkt des Austausches zweifellos der Besuch des im Bau befindlichen Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven, der einmal einer der größten Containerhafen in Europa werden soll.

Das Kennenlernen der friesischen Kleinstadt Jever mit einem Nachtwächter und auf eigene Faust sowie eine Brauereibesichtigung waren weitere Programmbausteine.

Doch die Schule wurde auch nicht vergessen: Eine Schulstunde anno 1910 stand im Schulmuseum Bohlenbergerfeld auf dem Plan; in Seminaren stellten die Schüler sich gegenseitig und ihren Alltag mit Schule, Familie und Freizeitverhalten vor.

Im Schulmuseum lernen die Schüler Unterricht anno 1910 kennen.

Foto: privat



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt