weather-image
10°
Samstag stehen fünf Bands auf der Nieser Bühne

Rock am Köterberg wird 10!

LÜGDE-NIESE. Runter vom Sofa – und auf nach Niese! Denn am kommenden Samstag, 18. August, sollten sich Rockfans die zehnte Auflage von „Rock am Köterberg“ nicht entgegen lassen. Schließlich versprechen die Macher des gleichnamigen Vereins um Björn Schrader zum Zehnjährigen eine ganz besondere Party.

veröffentlicht am 14.08.2018 um 22:40 Uhr

Die Band BRDigung treten am Samstag als Headliner zur Geburtstagsparty bei „Rock am Köterberg“ in Niese auf. Foto: BRDigung/pr
Juliane Lehmann

Autor

Juliane Lehmann Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diesmal mit einem Bungee Run um Freibier, einer Cocktailbar samt Sandstrand und Limbostange, neuen Festival-Bechern und Sonnenbrillen. „Und genialem Wetter“, sagt Schrader, der die Vorhersagen seit Tagen mit Spannung checkt und sich auf einen „fetten, legendären zehnten Geburtstag“ freut.

Die Bands:

Die RaK-Macher haben fünf Bands eingekauft. Als Headliner treten BRDigung an. Der deutschsprachige Rock-Metal-Punk-Mix der vier Kempener kommt an: Mit ihrem aktuellen Album „Zeitzuender“ schaffte es die bei aller Systemkritik auch launige Band bis in die Top 10 der deutschen Album-Charts. „Also ein richtiger Kracher“, betonen die Macher des Ein-Tages-Festivals mit seiner ganz speziellen, beinahe familiären Atmosphäre.

Als weitere Bands werden Vollversion, The Gamblers und Soul Crying Out die Bühne entern. Die vier Deutschrocker von Vollversion animieren ihr Publikum laut Eigenwerbung mit einer energiegeladenen, spielfreudigen Show zum Mitfeiern, Mitsingen und Mitmachen animieren. Wer in der lippischen Musikszene unterwegs ist, dürfte das bestätigen können.

The Gamblers eröffnen die Geburtstagsparty. Die lippische Coverband war schon beim ersten „Rock am Köterberg“ dabei und hat sich zum zehnten Geburtstag der Sause wieder zusammengefunden.

Die Rock- und Metal-Coverband Band Matt Eagle haben die RAK-Macher schon vor einem Jahr gebucht. Am Abend, gleich nach ihrem ersten Auftritt in Niese. Denn, so Björn Schrader: „Es hat uns absolut überzeugt, wie sie die Leute angeheizt haben.“

Soul Crying Out aus Lemgo machen klassischen Rock, lassen es gelegentlich aber auch ruhiger angehen.

Die Bilanz:

Ganz am Anfang stand bekanntlich einschicksalhafter Zufall: Die Nieser gewannen bei der „Thekenmeisterschaft“ des Radiosenders 1LIVE das Konzert der Toten Hosen in ihrer Stammkneipe „Zur Rose“. Seither haben die Macher des in der Folge gegründeten RAK-Vereins – und natürlich die Festival-Besucher – „zehn geile Jahre“ erlebt. „Wir haben mit 5 kleine Jägermeister, Die Happy, Montreal, Sondaschule, Mambo Kurt und vielen, vielen mehr die verschiedensten Bands und Musiker kennengelernt“, betont Björn Schrader. „Alle waren super nett, sehr umgänglich und sind in der Zukunft gern gesehene Gäste.“

Aber auch in Sachen Party können sich die letzten zehn Jahre den Machern zufolge sehen lassen: „Wir haben Erwachsene gesehen, die beim Liegestütz gegen Kinder verloren, wir haben zusammen das Partyspiel ,Flunky Ball‘ perfektioniert, unseren Namen im Regen getanzt, zig verlorene Handys, Portemonnaies und Schlüssel gesucht (und zum Teil sogar gefunden), und zu guter Letzt mussten wir natürlich auch den ein oder anderen Kater auskurieren“, erinnert sich Schrader.

Die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes hätten in all den Jahren nur einen Bänderriss, einen Knöchelbruch und die Folgen einer verunglückten Tanzeinlage verarzten müssen. Eine Schlägerei habe es bei keinem der Nieser Events gegeben. Die Stimmung: „Immer freundschaftlich, fast familiär.“

Die Preise:

Zur Feier des Tages halten die Organisatoren die Eintrittspreise stabil. An der Abendkasse kosten die Tickets 15 Euro und im Vorverkauf sogar nur 10 Euro. Karten gibt‘s bis Freitagnachmittag in Lügde in der Blumendiele Schlieker, bei Ackermeier in Niese und in der Volksbank in Rischenau. „Und wenn’s ein Problem gibt kann uns jeder auch eine Mail an info@rockamkoeterberg.de schicken“, sagt Björn Schrader. „Wir haben auch schon Leuten ihre Tickets nach Hause gebracht.“

Übernachten:

Das Camping ist, wie immer, Freitag und Samstag kostenlos möglich. Toiletten und Duschen finden sich im Nieser Sporthaus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt