weather-image
Konzert am 2. Adventssonntag

Posaunenchor Elbrinxen wurde vor 65 Jahren gegründet

LÜGDE/ELBRINXEN. Den Eindruck, mit 65 Jahren in Rente zu gehen, macht der Posaunenchor Elbrinxen überhaupt nicht, im Gegenteil. Frisch und agil präsentiert sich dieses Blechblasensemble mit seinen rund 34 aktiven Mitgliedern, darunter sogar zwei Urgesteine, die bei der Gründung im Jahre 1952 schon dabei waren.

veröffentlicht am 04.12.2017 um 19:54 Uhr

Der Posaunenchor Elbrinxen unter der Leitung von Thomas Görg (re.). Foto: ar
IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am 2. Adventssonntag spielt der Posaunenchor um 16 Uhr in der Elbrinxer Kirche, und schon seit ihren frühen Nachweisen zu Beginn des 16. Jahrhunderts haben die Posaunenchöre eine besondere Nähe zu der evangelischen Kirche. Ihre heutige Form entstand im Zuge der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts in Ostwestfalen, und sie sind, wie der Elbrinxer Posaunenchor, im hohen Register, also Sopran und Alt, mit Trompeten, Kuhlohorn, Kornett, Fanfarentrompete, Hörnern und Posaunen besetzt. Da stehen die Stücke unter dem Violinschlüssel, während die Stücke im tiefen Register, also Tenor und Bass, im Bassschlüssel notiert sind. Dort findet man Waldhorn, Posaune, Tenorhorn, Baritonhorn, Tuba und Euphonium.

Wie harmonisch der Zusammenklang erzeugt wird, konnte man jetzt im Elbrinxer Gemeindehaus feststellen. Hier hat der Posaunenchor seine Bleibe, um einmal in der Woche zwei Stunden lang zu proben, und man spürt es sofort, mit welcher Freude und mit welchem Eifer die Musiker bei der Sache sind. Immer wieder wird neu angesetzt, hat der Chef etwas auszusetzen, zu korrigieren und zu verbessern. Thomas Görg leitet das Ensemble nun seit dem Jahr 1993, und dem Tonmeister aus Detmold ist der Spaß an diesem Engagement deutlich anzusehen.

Um eine solch heterogene Gruppe aus Freizeitmusikern zu hohen Leistungen zu motivieren, bedarf es schon einer großen Kompetenz und einer positiven Ausstrahlung, die jeden im Posaunenchor mitnimmt. Auch das Repertoire muss stimmen. Den größten Anteil bildet die Kirchenmusik, doch inzwischen hat sich der Posaunenchor auch für Märsche, Walzer, Volkslieder, Pop und Swing geöffnet, was viele der knapp 7000 Posaunenchöre mit etwa 100 000 Bläsern in Deutschland ebenfalls vollzogen haben. Das zieht, wie in Elbrinxen, auch junge Menschen an. Zudem bietet der Posaunenchor manches unvergessliche Erlebnis an.

So waren einige Mitglieder beim 2. Deutschen Evangelischen Posaunentag in Dresden dabei, als 17 541 Bläser gemeinsam musizierten, und für das nächste Jahr plant man in der ersten Juniwoche eine Fahrt nach Dresden, wo dann ein Konzert vom Turm der berühmten Frauenkirche herab gegeben wird.

Ihr Kerngeschäft bleiben die kirchlichen Feierstunden, die Ständchen beim Storchenverein, dem Martinimarkt, beim pfingstlichen Zeltgottesdienst und der Kranzniederlegung am Ehrenmal. Jedenfalls freuen sich alle auf das kommende Konzert am 2. Advent in Elbrinxen, wenn sie ihren 65. Geburtstag zelebrieren, gemeinsam mit dem 45 Jahre alten Posaunenchor Detmold-West und dem Posaunenchor Berlebeck, der es auf zehn Jahre bringt. Also ein 120. Gesamtgeburtstag, den es sich lohnt, anzuhören.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare