weather-image

Lagebericht der Volkshochschule lässt auf Besserung hoffen

Politiker läuten Wende ein: Vorerst kein VHS-Austritt

Lügde (jl). Seit mehr als drei Jahren strebt Bürgermeister Hubert Scholand den Austritt Lügdes aus dem ostlippischen Volkshochschul-Verband an. Denn er sieht die in den letzten Jahren aufgelaufenen Kosten der Bildungseinrichtung im Verhältnis zu ihren Leistungen für Lügde als zu hoch an und will Geld sparen. Aktuell betreiben die Lügder Politiker den VHS-Austritt aber nicht mehr mit der alten Vehemenz: Die Mitglieder des Hauptausschusses haben jetzt unisono dafür votiert, die Abkehr erst einmal auf Eis zu legen. Diese Entscheidung setzt einen anderslautenden Ratsbeschluss vom September 2007 außer Kraft. Somit sollen auch die Arbeiten an einem Gutachten ruhen. Das hatte die Stadt vor 15 Monaten angeschoben, um die Kosten zu ermitteln, die Lügde im Falle eines Austritts an den Zweckverband zahlen müsste.

veröffentlicht am 18.03.2009 um 20:44 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt