weather-image
22°

Aber bald werden auch Lügdes Parksünder abkassiert

Noch gilt die „Vorwarnzeit“

Lügde (jl). „Das hat es doch hier seit Jahrtausenden nicht gegeben“, sagt der Autofahrer, nachdem er den kleinen Zettel hinterm Wischer seiner Windschutzscheibe hervorgezogen hat und nun in aller Ruhe betrachtet. Allerdings hält der Mann noch keinen richtigen Strafzettel fürs Falschparken in Lügde in der Hand, sondern einen freundlichen Hinweis aus dem Rathaus.

veröffentlicht am 05.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:41 Uhr

Neue Zeiten: Auch in Lügde werden rücksichtslos parkende Autofahrer künftig zur Kasse gebeten. Foto:jl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit Dienstag finden Autofahrer, die ihre Wagen in alter Gewohnheit an Lügdes Straßenrändern und auf Bürgersteigen parken, solche Zettel an ihren Scheiben vor. Denn seither patrouilliert im Auftrag des städtischen Ordnungsamts ein „Sheriff“ durch die Stadt.

„Wir geben aber fürs Erste nur Hinweise heraus“, erklärt Ordnungsamtsleiter Karl-Heinz Köhne. „Hintendrauf ist dann angekreuzt, um welchen Verstoß es sich handelt, und wie teuer es im Ernstfall wird. Denn die Leute sollen ja wissen, was sie falschgemacht haben.“

Diese „Vorwarnzeit“ wird aber, zur Gewöhnung ans Einhalten der Regeln, allenfalls noch in der nächsten Woche gelten. Wann genau es ernst und teuer wird, müssen Köhne und seine Mitarbeiter noch entscheiden.

Fest steht aber: „Schon am ersten Tag hätte Herr Soydan seinen Monatslohn locker eingespielt“, schätzt Ordnungsamtschef Köhne. „Uns hat überrascht, wie viele Zettel er brauchte. Der Abreißblock war schon nach ein paar Stunden leer.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?