weather-image
28°
Kindergarten Sabbenhausen erhält kindgerechte Toiletten und Waschbecken / 60 000 Euro Investionssumme

Neuer Sanitärbereich

LÜGDE/SABBBENHAUSEN. Eine der Sanitäranlagen im Kindergarten von Sabbenhausen sollte in diesem Jahr saniert werden. „Dafür haben wir in diesem Jahr 25 000 Euro im Haushalt vorgesehen“, berichtete Bauamtsleiter Gregor Günnewich den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen bei der Besichtigung des Kindergartenbaus, der 1959 als Schule konzipiert wurde und deshalb den typischen Anforderungen eines Kindergartens mit einer Gruppe von Unter-Dreijährigen nicht gerecht wird.

veröffentlicht am 05.07.2018 um 16:42 Uhr

Nach dem neuen Entwurf soll der Sanitärbereich verdoppelt werden. foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Weder das Raumkonzept noch die Möblierung des Sanitärbereichs, der sich an Erwachsenen orientiert ist auf kleine Kinder zugeschnitten“, führt er aus, als er das neue Entwurfskonzept der Verwaltung vorstellt. Es bedarf nicht nur angemessener Toilettenplätze, es fehlt auch eine Dusche und ein vom Gesetz zwingend vorgeschriebener feststehender Wickeltisch. „Deshalb haben wir den Sanierungsentwurf überarbeitet.“ Ute Hanebaum vom Bauamt stellte einen völlig neuen Entwurf vor, der auf eine Verdopplung des Sanitärbereichs hinausläuft. „Es stehen dann 27 Quadratmeter zur Verfügung, auf denen sowohl kindgerechte Toiletten und Waschbecken, eine kleine Dusche und als auch der notwendige Wickeltisch untergebracht werden können“, erläuterte sie das überarbeitete Konzept.

Das bedeutet aber einen größeren baulichen Eingriff in das Gebäude und auch in die Statik. „Eine tragende Wand muss entfernt werden. Dafür muss dann ein Stahlträger in die Decke eingezogen werden. Türen werden versetzt und es ist auch gleich eine neue Außentür eingeplant, durch die das Außengelände des Kindergartens erreicht werden kann.“

Als weiteren Vorteil des überarbeiteten Konzeptes stelle Ute Hanebaum nicht nur das anschließend deutlich hellere und damit auch freundlichere Raumkonzept vor, sondern auch die Möglichkeit, die Räume zu belüften, was für einen Sanitärbereich durchaus wichtig ist.

Ortstermin: Bauamtsleiter Gregor Günnewich und die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen besichtigen die Sanitäranlagen im KIndergarten Sabbebhausen. foto: yt
  • Ortstermin: Bauamtsleiter Gregor Günnewich und die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und Bauen besichtigen die Sanitäranlagen im KIndergarten Sabbebhausen. foto: yt

Dieser Argumentation wollten sich die Ausschussmitglieder nicht verschließen und stimmten ohne Ausnahme dafür, statt der geplanten 25 000 Euro für eine einfache Aufhübschung der zuletzt Ende der 80er Jahre renovierten Sanitäranlage nun 60 000 Euro in die Hand zu nehmen, um einen Sanitärbereich zu schaffen, der nicht nur zeitgemäß sei, sondern auch auf absehbare Zeit zukunftssicher. „Zumal der Kindergarten in Sabbenhausen auch in den nächsten Jahren voll ausgelastet ist“, wie sich auch der Ausschussvorsitzende Thomas Blum freute.

Die Stadt muss nun zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, hat aber nun den Vorteil, dass das Projekt als Investition behandelt wird, was ihren finanziellen Spielraum erweitert und auch Chancen auf Fördermittel eröffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare