weather-image

Stadt lässt bebaute und versiegelte Flächen prüfen

Nächste Woche kommen die Männer zum Nachmessen

Lügde (jl). Im vierten Jahr zahlen die Lügder ihre Abwassergebühren jetzt schon gesplittet – mit einem Extra-Posten für den Regen, der von ihren Grundstücken in die Abwasserkanäle der Stadt Lügde fließt. Diese Gebühr – hatte die Stadt 2009 rückwirkend seit 2008 einführen müssen, weil ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster sie und alle anderen Kommunen im Lande dazu zwang. Ende 2007 hatten die Richter die Trennung von Schmutz- und Niederschlagswassergebühr für zwingend notwendig befunden, weil die bisherige einheitliche Berechnung der Abwassergebühren allein auf der Basis des Frischwasserverbrauchs nicht zulässig sei.

veröffentlicht am 14.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_5823780_pn300a_1309_Rasensteine.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt