weather-image

Stadt will Zeitrahmen zur Umsetzung des Stadtsanierungskonzepts sicherheitshalber ausweiten

Muss „Lügde 2015“ jetzt umgetauft werden?

Lügde (jl). „Wenn wir jetzt nicht die Kurve kriegen, dann fährt der Zug ohne uns ab“, sagt Günter Loges. Damit meint Lügdes Bauamtsleiter das Thema Stadtentwicklung. Denn hier habe man die diversen notwendigen Investitionen 20 Jahre lang zurückgestellt, „weil wir so lange auf die Ortsumgehung warten mussten“. Die Kosten für das Gesamtpaket „Lügde 2015“ kalkuliert man im Rathaus nach derzeitigem Stand auf 5,6 Millionen Euro – aber nur, wenn das Land 60 Prozent davon aus seinen Städtebau-Fördertöpfen zuschießt.

veröffentlicht am 05.02.2010 um 22:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:21 Uhr

270_008_4243728_pn333_0602.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt