weather-image
11°

Für Rock am Köterberg gibt’s neue Hemden / Veranstalter verpflichten Punkrockband Massendefekt

Mit T-Shirts beim Freiluft-Festival feiern

Köterberg (wlg). Die Spannung steigt, ehe Cord Meise, Geschäftsführer von „Rock am Köterberg“ (RAK), den 35 Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung eröffnet, welche Bands in diesem Sommer bei der beliebten Freiluftsause auftreten werden. Dann ist es plötzlich raus: Die aus der Nähe von Düsseldorf stammende Band Massendefekt will als Hauptgast am 17. August das Publikum rocken. Dabei sind die deutschsprachigen Punkrocker keine Unbekannten: Sie standen schon mit Größen wie der US-amerikanischen Bloodhound Gang oder den Toten Hosen auf der Bühne.

veröffentlicht am 06.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:21 Uhr

270_008_6162851_pn301_0602.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Etwas außergewöhnlich ist beim diesjährigen Rock am Köterberg sicherlich die Verpflichtung von Mr. Irish Bastard, denn die acht Bandmitglieder spielen eine Mischung aus Irish Folk und Punk. Bei ihnen werden die Zuschauer neben Gitarre, Bass und Schlagzeug auch Instrumente wie ein Banjo oder ein Akkordeon zu hören bekommen. Da die Gruppe Danny and the Wonderbras im vorigen Jahr so gut angekommen ist, haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, auch 2013 wieder eine Rockabilly-Band auftreten zu lassen. Die drei Musiker von The Sluggin Roosters spielen eigene Stücke im Stil ihrer Vorbilder, darunter Johnny Cash und Elvis Presley. Den Abschluss des großen Köterberg-Konzerts bilden Altbekannte: Die Bielefelder Metal/Crossover-Band Limelight Fire, die die Organisatoren im letzten Jahr beim Nachwuchsband-Festival „Rookies On Stage“ beeindruckte. Mit dabei ist auch die Nieser Rockcover-Band The Gamblers sowie der diesjährige Sieger von „Rookies On Stage“. Wer das sein wird, entscheidet sich am 24. Mai.

Ob man nicht eine Band, die man aus dem Radio kennt, verpflichten könnte, fragen einige Mitglieder an diesem Abend. „Nein, das ist derzeit nicht möglich“, antwortet erster Vorsitzender Björn Schrader. Man habe zwar ein kleines Geldpolster, doch das reiche dafür nicht. Zudem sei es ein zu großes Risiko, da der Rock am Köterberg bei schlechtem Wetter „buchstäblich ins Wasser fällt“.

An diesem Abend gibt es außerdem viel Lob für die Organisatoren: Sven Heier, Nieser Ortsbürgermeister und Ratsmitglied in Lügde, findet: „Es gibt hier keinen vergleichbaren Verein. Eure Aktivitäten sind Werbung für ganz Lügde.“

Dann wird der komplette Vorstand wiedergewählt und auch das neue RAK-T-Shirt präsentiert. Eins davon bekommt Niels Niggemann, der als Helfer des Jahres für sein Engagement geehrt wird.

Und der Rock am Köterberg scheint beliebt: In diesem Jahr liegen den Organisatoren 111 Band-Bewerbungen vor. Für den Nachwuchs-Wettbewerb „Rookies On Stage“, der speziell junge Bands aus der Gegend anspricht, werden noch Bewerber entgegengenommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt