weather-image
18°
Neun Kinder in der Emmer getauft

Mit Liebe und nackten Füßen

Lügde. Eine Frau steht barfuß am Strand der Emmer und schöpft mit einem Tonkrug Wasser aus dem Fluss. Neben ihr steht eine Mutter, die ihr kleines Kind in den Armen hält. Daneben, im schwarzen Gewand und ebenfalls mit bloßen Füßen, befindet sich der evangelische Pastor Holger Nolte-Guenther. An diesem Samstagnachmittag folgen rund 150 Besucher dem besonderen Taufgottesdienst in freier Natur im Emmerauenpark. Wer keinen Platz auf einer der Bänke findet, steht oder sitzt im Gras. Die Taufe im Fluss wird nicht durch das Untertauchen der neun Täuflinge zwischen sechs Monaten und 13 Jahren begangen, sondern das mit dem Krug geschöpfte Emmerwasser findet durch die Hand des Geistlichen seinen Weg zu den Kindern.

veröffentlicht am 25.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_6433046_pn302_2506.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die besondere Verbundenheit mit Gott in seiner Schöpfung führt zu dem Wunsch der Familien, ihre Kinder am Fluss taufen zu lassen. Die Weite der Natur wird mit der Weite der Liebe Gottes gleichgesetzt“, meint Pastor Nolte-Guenther den Grund für die beliebte Emmer-Taufe zu kennen. „Deshalb haben wir auch gesungen: Der Himmel geht über allen auf.“ Musikalisch wird die Taufe begleitet vom Posaunenchor der St.-Johannis-Kirchengemeinde verstärkt mit Bläsern des Chores aus Elbrinxen unter der Leitung von Zbigniew Watorowski.

Die Paten oder Angehörigen lesen selbst formulierte Fürbitten, die zusammengefaltet und in kleine Papierschiffchen gesteckt werden, um ihre Reise auf der Emmer, als Sinnbild für die Reise des Lebens, anzutreten. „Wir wünschen Dir, dass jede Gabe, die Gott Dir geschenkt hat, wachsen möge mit den Jahren und dass in jeder Stunde der Freude und des Leides, das freudenbringende Lächeln des menschgewordenen Gottes mit Dir sei, dass Du in seiner Nähe bleibst“, liest eine Jugendliche vor.

Viele Besucher sind gerührt von der offenen, ungezwungenen Atmosphäre. „Das war ganz toll“, findet Taufpate Diemar Kannengießer.cg



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare