weather-image
14°
SPD-Landratskandidat Kurt Kalkreuther informiert sich über Lügde

Mit dem Fahrrad über die Dörfer

Lügde (heb). „Lippe liebenswert und lebenswert erleben“ – für Kurt Kalkreuter (56) sind das Kennenlernen der Menschen und die Gespräche mit ihnen in ihren Städten und Dörfern weit mehr als eine Pflichtaufgabe.

veröffentlicht am 28.07.2009 um 22:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:21 Uhr

SPD-Landratskandidat Kurt Kalkreuther (vorn) gab bei der Fahrrad
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Strömender Regen und hier und da wieder Sonnenschein – all das konnte den SPD-Landratskandidaten und seine Lügder Genossen nicht an ihrer Fahrrad-Sommertour zum offiziellen Auftakt des Wahlkampfes. Dabei steuerten die Radler mit dem Dorfgemeinschaftshaus Rischenau und der Elbrinxer Marktscheune zunächst zwei Großprojekte in der Südstadt an, ehe sie in der Kernstadt den Neubau des Lügder TuS-Sportheims und den Bahnhofsvorplatz besichtigten. Überall wurde die Delegation ausführlich und fachkundig über die aktuellen oder beendeten Bauvorhaben informiert.

„So bekomme ich einen guten Eindruck von der engagierten und nachhaltigen Initiative der Bürger und Vereine“, erklärte Kalkreuther, der Landrat Friedel Heuwinkel bei der Wahl am 30. August herausfordern will. „Da steckt eine Menge Herzblut drin, das hat mich sehr beeindruckt.“

Lippe brauche dringend einen Neuanfang, um auch wirtschaftlich wieder besser aufgestellt zu sein, findet der Kandidat, der als Oberstudienrat am Hanse-Berufskolleg in Lemgo unterrichtet. In der Arbeitsplatzentwicklung sei Lippe in Ostwestfalen inzwischen das Schlusslicht. „Das ist eine Katastrophe“, so Wahlkämpfer Kalkreuter, der zugleich versprach, er werde die Menschen im lippischen Südosten nicht im Regen stehen lassen. Dafür sei das Engagement vieler Menschen in den zahlreichen Vereinen und Einrichtungen einfach zu groß.

Kalkreuter legte während der Tour ein beeindruckendes Tempo vor, da mussten sich seine Begleiter schon mächtig ins Zeug legen. Schließlich sei der Kreis Lippe groß und da gebe es noch viel zu erkunden, so der Kandidat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare