weather-image

Waltemode hilft als IHK-Senior-Experte

„Mal vertraulich reden können“

Falkenhagen / Detmold (jl). „Ich habe da ein Problem“, ist ein Satz, den Maria Klaas immer wieder hört, wenn lippische Unternehmer bei ihr anrufen. Denn an die Detmolder IHK-Geschäftsführerin wenden sich jene, die Hilfe von außen suchen, weil sie merken, dass sie ihr Problem allein nicht lösen können.

veröffentlicht am 12.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5134234_pn300_1201_3sp_Waltermode_Bernd_jl_1564.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Große Firmen schalten in solchen Fällen Unternehmensberater ein. Doch die Chefs gerade kleinerer Betriebe scheuen diesen Schritt. „Sie sind froh, wenn sie jemanden haben, mit dem sie einfach mal vertraulich reden können, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen“, sagt Bernd Waltemode. „Und dann kommt man auf eine Lösung – oder auch nicht.“ Der 63 Jahre alte Vorruheständler ist einer von 40 ausgeschiedenen Unternehmern, Führungskräften und Bankern des von der IHK installierten „Lippischen Senior-Experten-Service“ (LSES). Den neutralen, unabhängigen Rat der „alten Hasen“ haben im vergangenen Jahr 59 Existenzgründer und -gründerinnen sowie bestehende Unternehmen gesucht – meist, weil sie Hilfe beim Marketing, im Vertrieb oder der Kundengewinnung brauchten. Die Fachleute werden von Maria Klaas immer dann in die Spur geschickt, wenn sie den Eindruck hat, sie könnten helfen. „Die ganz akuten Krisenfälle landen woanders“ erklärt sie und betont: „Mit unseren ehrenamtlichen Experten wollen wir den Unternehmensberatern keine Konkurrenz machen.“ Das niederschwellige Angebot der IHK richte sich an Betriebe, denen schon ein paar Gespräche weiterhelfen könnten.

„Eigentlich habe ich genug zu tun“, sagt Waltemode mit Blick auf seinen Einsatz als Ortsbürgermeister von Falkenhagen, als sachkundiger Bürger der CDU im Lügder Bauausschuss und als Mitglied in den Vereinen seines Ortes.

Und doch ließ er sich nicht lange bitten, als er vor drei Jahren gefragt wurde, ob er nicht unter die Senior-Experten gehen wolle. „Etwas könntest du ja noch machen, auch um geistig fit zu bleiben“, sagte er sich damals.

Maria Klaas

Was ihm das zusätzliche Ehrenamt zudem schmackhaft machte, war die Gewissheit, damit keine langfristige Verpflichtung eingehen zu müssen. „Wenn Frau Klaas meint, ich kann helfen, dann vermittelt sie den Kontakt“, erzählt der Falkenhagener, der 44 Jahre lang im Bankgeschäft gearbeitet hat. Nach 25 Jahren bei der Pyrmonter Stadtsparkasse wechselte er 1990 zur Sparkasse Detmold, deren Lügder Filiale er fünf Jahre lang leitete, bevor er bis 2008 in der Kreisstadt arbeitete.

Sein Spezialgebiet sind Kredite. Weil er sich zudem auf die Begleitung von Existenzgründern versteht, begleitet er auch die, wenn sie einen Mikrokredit des Landes in Anspruch nehmen. Dann besucht er sie ein Jahr lang allmonatlich, steht ihnen zur Seite – und sieht zu Hause ihre Unterlagen durch.

Sein spezielles Aufgabenfeld bringt es allerdings mit sich, dass Waltemode hinterher nicht in jedem Fall stolz auf das Erreichte sein kann. Denn nicht jeder Betrieb ist zu retten. „Manchmal muss man dann auch unangenehme Wahrheiten sagen“, erklärt er. Ringe sich jemand endlich durch, um Rat zu fragen, dann sei es mitunter schon zu spät. Deshalb appelliert auch IHK-Geschäftsführerin Klaas an die Unternehmer: „Sie müssen frühzeitig den Rat der Senioren suchen, damit eine reelle Chance besteht, sie zu unterstützen.“ Wer sich für die Arbeit der Senior-Experten interessiert, erreicht Maria Klaas unter Telefon 05231- 760129.

Der Falkenhagener Bernd Waltemode (63) ist einer von 40 lippischen „Senior-Experten“ aus den unterschiedlichsten Fachgebieten. Diese Ehrenamtlichen schickt Maria Klaas (kl. Foto) von der IHK Lippe in die Spur, wenn Unternehmer „ein Problem“ haben. Foto: jl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt