weather-image

Wie Falkenhagens Sportverein seine beiden Frontmänner für jahrzehntelange Vorstandsarbeit würdigt

„Macke oder Herz?“ – an der SV-Spitze braucht man beides

Falkenhagen. Sie saßen zu fünft am Küchentisch, zu zweit auf dem Sofa oder allein im Auto: Falkenhagener, die dem Vorsitzenden Friedrich Schmidtmeier und dem Geschäftsführer Frank Ostermannn und zu deren Vereinsjubiläum gratulierten. Das Kamerateam entlockte den Falkenhagenern, wo immer es sie aufgespürt hatte, lobende Worte und guten Zuspruch für die nächsten Jahrzehnte. Werner Dobrott – der Protagonist des Kurzfilms – stellte zu Beginn die Frage, welche Voraussetzung nötig sei, um diesem Verein so lange vorzustehen: „Macke oder Herz?“ Selbst Mitglied des Vorstands kam er letztlich zum Schluss, dass es beider Eigenschaften bedürfe, um so lange mit Einsatz und Fleiß die Geschicke des Sportvereins zu gestalten.

veröffentlicht am 11.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_6922253_270_008_6922233_pn310_1102_3sp_yt_SV_Fal.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unter großem Beifall der rund 80 Sportler verlieh Klaus Meier vom Kreisvorstand des Fußball- und Leichtathletik-Verbands dann Friedrich Schmidtmeier die Verdienstnadel in Gold für 30 Jahre und Frank Ostermann die Verdienstnadel in Silber für 20 Jahre Engagement für den Verein. „Beide gehören zwar seit 1988 dem Vorstand an, gekommen allerdings unterschiedliche Urkunden, weil die aktive Zeit als Fußballer auch zur Hälfte eingerechnet wird“, erklärte Meier die verschiedenen Urkunden.

Da es beiden Geehrten ob des launigen Filmes die Sprache verschlagen hatte, fielen die Dankesworte eher knapp aus, beide machten jedoch deutlich, dass sie alleine nichts bewirkt hätten, und so dankten sie ihren Mitstreitern, allen 229 Vereinsmitgliedern und auch dem gesamten Ort, der immer hinter ihnen gestanden habe. Und Ortsbürgermeister Bernd Waltemode versicherte ihnen auch weiterhin seine Unterstützung, da das Wohl des Sportvereins auch das Wohl Falkenhagens meine.

Dass der Verein lebt, zeigen die 27 Sportabzeichen, die abgelegt wurden, sowie die Berichte von Lutz Ostermann über die Volleyball-Abteilung sowie von Roland Szymkowiak und Manuel Reker über den Fußball.

Die Mitglieder erinnerten sich auch an die Sportwerbewoche mit der grandiosen Cocktailbar und das Oktoberfest, das gut besucht war und allen Feiernden viel Spaß machte. „Dafür möchte ich den Organisatoren und allen Helfern danken“, betonte der Vorsitzende und fügte hinzu: „Aber auch den Gästen, denn sie haben alles gegeben.“ yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt