weather-image
24°
Knatsch mit dem Vorstand

Lügdes Museumscafé ab August ohne Betreiber

LÜGDE. Die Bombe platzte zum Ende der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Museumsvereins Lügde: Da gaben Anne und Andreas Sauermann völlig überraschend bekannt, sich zum 31. Juli aus dem Museumscafé zurückziehen zu wollen. Ein Hauptgrund: Knatsch mit dem aktuellen Vorstand.

veröffentlicht am 04.02.2018 um 21:00 Uhr

Mit ihrer Rückzugsankündigung überraschen Anne und Andreas Sauermann ihre Zuhörer bei der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Museumsvereins, darunter auch den Vorsitzenden Werner Friese (li.). Foto: afk

Autor:

Joachim Krause
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Somit steht Lügdes Kernstadt vor einigen merklichen Veränderungen im gastronomischen Angebot: Denn auch Hubert und Petra Klenner haben angekündigt, aus Altersgründen zum Jahresende sein „Café Liuhidi“ aufgeben zu wollen. Und der Aktionskreis Lügder Freibad (ALF) sucht händeringend einen Betreiber für die Freibad-Kantine.

Die Nachricht der Sauermanns traf am Freitag sowohl den Vorstand als auch die rund 70 anwesenden Mitglieder völlig unvorbereitet. „Das muss ich erstmals sacken lassen“, sagte der Vorsitzende Werner Friese.

Sechs Jahre lang hatten die Sauermanns das Museumscafé zu einer der beliebtesten Lügder Adressen zum Kaffeetrinken und Sonntagsbrunch auch für Gruppen werden lassen. Anne Sauermann, gelernte Bäckereifachverkäuferin und Bäckerin aus Leidenschaft, punktete bei Torten- und Kuchenfans von Beginn an mit Selbstgebackenem, sodass Lügdes Museumscafé innerhalb kurzer Zeit in der ganzen Region bekannt wurde. „Wir haben Gruppenanmeldungen aus Städten und Gemeinden 70 Kilometer im Umkreis“, sagt Andreas Sauermann, der tagsüber in Hameln arbeitet und seine Frau nach Feierabend im Café unterstützt.

Der gastronomische Betrieb entwickelte sich zu einem Magneten, von dem der Bekanntheitsgrad des Heimatmuseum nicht unerheblich profitierte. „Anfangs kamen immer wieder Gäste ins Museum und tranken dann noch eine Tasse Kaffee. Das hat sich später verändert: Viele nutzen den Besuch des Cafés, um sich auch das Heimatmuseum anzusehen“, bestätigt Josef Hoppenstock, der während seiner Zeit als Vorsitzender bis vor einem Jahr den Vertrag mit den Sauermanns ausgehandelt hatte.

Das Verhältnis zwischen dem jetzigen Vorstand und dem Pächterehepaar war indes zuletzt wohl zunehmend angespannter. Andreas Sauermann sprach jetzt unter anderem von mangelnder Unterstützung durch den Vorstand und warf – ohne Namen zu nennen – Vorstandsmitgliedern sogar mangelnde Umgangsformen vor. „Ich höre das jetzt zum ersten Mal“, wunderte sich Vorsitzender Werner Friese.

Für Anne Sauermann, die sich in der zweiten Jahreshälfte auch aus persönlichen Gründen für einige Zeit aus dem Verkehr ziehen muss, gab der Knatsch nunmehr den Ausschlag, einen Schlussstrich zu ziehen. „Das tut mir sehr leid für alle, die in den letzten Jahren zu uns gekommen und zum Teil sogar Stammgäste geworden sind. Wir versprechen, bis zum letzten Tag in der gewohnten Qualität unsere Arbeit hier fortzusetzen“, betonte die Wirtin. „Aber feststeht auch: Von diesem einmal gefassten Entschluss gibt es kein Zurück.“ Das Wirtsehepaar hat zudem alle Inhaber von Gutscheinen nun darum gebeten, diese bis zum 31. Juli einzulösen.

Wie es nach dem Ausscheiden der Sauermanns im Museumscafé weitergehen wird, ist derzeit noch völlig offen. „Wir sind von dieser Nachricht überrascht worden und müssen uns im Vorstand Gedanken über das weitere Vorgehen machen“, sagte Werner Friese nach der Versammlung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare