weather-image
23°

Anuschka Dupalo-Loss’ sehenswerte Werkschau im Atelier von Heike Hasse

Lügdes Hundehaufen

Lügde. Im Atelier von Heike Hasse am Dallensenweg stellt die Lügder Künstlerin Anuschka Dupalo-Loss seit Freitag ihre Arbeiten aus, die in Farbe und vor allem in Schwarz-Weiß eine große eigene Dynamik entwickeln und den Betrachter durch ihren eigenen Stil faszinieren. Die gebürtige Slowenin versteht diese Werkschau auch als Abschied, denn sie verlässt Lügde. In dieser Ausstellung hat sie sich in der Malerei auf die Ölfarben- und Acryltechnik spezialisiert. Ihre großformatigen Bilder, darunter zahlreiche Porträts schwelgen in kräftiger, teils bunter Farbgebung. Hier äußern sich Medium und Temperament der Künstlerin in deutlicher Pinselführung. Unter den Porträts mit Namen wie „Tanja“, „Victoria“, „Königin Luise“ oder einigen Bildern, die den Fürstentreff thematisieren, erkennt man viele Leute, die in Lügde leben, darunter auch einige politische Größen, deren Bild Anuschka Dupalo-Loss aber eher als Karikatur auffasst. Auch das Lügder Ärgernis der Hundehaufen in der Stadt hat sie mit Ironie überdimensional dargestellt und dieses Bild gleich zum Titel ihrer Ausstellung gewählt: „Lügde lädt ein, tritt doch mal rein.“

veröffentlicht am 20.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_7510278_pn301_2010.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fasziniert zeigten sich die Besucher besonders von einer Reihe Arbeiten aus der Serie „Bewegung“, die eine Kombination aus Malerei, Grafik und Zeichnung sind und die den dynamisch-melodischen Tanz einer Figur zeigen. In minimalistischer Darstellung ist die schwarze oder graue Figur in zahllosen Bewegungspositionen auf ein Blatt Karton gereiht, rhythmisch variiert und in ihrer Bewegung abstrahiert. Beim Betrachten konzentriert man sich auf die Figur, aus etwas größerer Entfernung beeindruckt die Komposition des gesamten Blattes. Die empfehlenswerte Ausstellung ist bis zum 26. Oktober zu sehen.ar



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?