weather-image
11°

Kolpingsfamilie greift aktuelle Themen auf

Lügde – ländlich und l(i)ebenswert

Lügde. Die Kolpingsfamilie Lügde feiert am Sonntag, 24. April, ihr Josef-Schutzfest. Der Gründer Adolph Kolping war ein Verehrer dieses Heiligen. Der Aktionstag beginnt um 9.30 Uhr mit der Heiligen Messe in der St.-Marien-Kirche, zu der die Kolpingsfamilie alle Einwohner einlädt. Da das Leben des heiligen Josef auch die Geschichte der Geburt Jesu und damit eine Geschichte von Flucht und Migration ist, geht es in diesem Gottesdienst um die Aufnahme Schutzsuchender und ihre Integration. Gerade Christen seien auf der Grundlage ihres Glaubens aufgefordert, sich für die „Fremden“ in der Stadt einzusetzen und dafür zu sorgen, dass sie hier eine Heimat finden, heißt es. Im Jahr der Barmherzigkeit sollte dieses besonders in den Fokus rücken. Wegen der Aktualität dieses Themas sind die Asylbewerber und Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe sowie die Repräsentanten der Kommunalpolitik besonders eingeladen.

veröffentlicht am 22.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:36 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach dem Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Frühstücksbuffet im Kloster. Danach referiert Jens Bossen, der im November die Aufgabe des Fachbereichsleiters Planen und Bauen in Lügde übernommen, hat. Sein Vortrag ist mit „Lügde – ländlich, l(i)ebenswert“ überschrieben. Weil er den meisten Bürgern noch weitgehend unbekannt ist, wird er die Gelegenheit nutzen, sich vorzustellen. Er beleuchtet aktuelle Projekte in Lügde und blickt auch auf die Entwicklungsvorstellungen und deren Folgen.

„Die Kolpingsfamilie sorgt durch das Aufgreifen zweier gerade für die Lügder aktueller Themen für einen äußerst interessanten und informativen Vormittag und freut sich schon jetzt auf zahlreiche Gäste“, betonen die Veranstalter. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt