weather-image
23°

Eine Welt voller Mystik und Abenteuer im Emmerauenpark

Lügde feiert wieder einen „Liuhidi-Markt“

Lügde. Am 15. und 16. Juni lädt die Stadt Lüge zum mittelalterlichen „Liuhid-Markt“ in den Emmerauenpark ein. Eine Welt voller Mystik und Abenteuer erwartet die Gäste. Eine Welt, in der Ritter auf Faune treffen, Burgfräulein mit dem Gesinde auf Augenhöhe sprechen und Troubadoure und Gaukler für Unterhaltung sorgen.

veröffentlicht am 01.06.2019 um 14:00 Uhr

Auch der Pestdoktor wird nach Einbruch der Dunkelheit im Emmerauenpark erwartet. Foto: yt
Avatar2

Autor

Carlhermann Schmitt Reporter

Liuhid – das ist der alte Name der Stadt, aus dem sich das neuhochdeutsche Lügde ableitet, wobei das „iu“ auch schon damals als langes „ü“ gesprochen wurde. An diese Zeit, als sich das Leben noch ohne Handy abspielte und Herolde die Funktion von Twitter innehatten, erinnert der Liuhidi-Markt, der am 15. und 16. Juni im Emmerauenpark Groß und Klein einlädt, eine Welt voller Mystik und Abenteuer zu erleben. Eine Welt, in der Ritter auf Faune treffen, Burgfräulein mit dem Gesinde auf Augenhöhe sprechen und Troubadoure und Gaukler für Unterhaltung sorgen. Der Mittelaltermarkt, der schon seit Jahren zu den beliebtesten Veranstaltungen in Lippe zählt, wurde vor zwei Jahren vom Lügder Marketingverein ausgesetzt, weil dem neuen Vorstand um Meinolf Haase das finanzielle Risiko zu hoch schien. In diesem Jahr wird er aber wieder aufleben. Zu viele Fans wollten einfach nicht auf den Liuhidi-Markt verzichten, der einen absoluten Höhepunkt im lippischen Veranstaltungskalender darstellt.

Und so freut sich auch schon Niklas Zimmermann vom Marketing-Verein auf den Mittelaltermarkt, den er von Lügder Seite aus mit organisiert. „Da wird der Bucklige wieder mit dabei sein, es wird wieder ein bluot-ban – ein öffentliches Blutgericht – geben, an dem die Gäste teilnehmen können.“ Es wird die zu Recht in Vergessenheit geratene Lyra ertönen. Mittelalterliche Musik wird allenthalben durch die Emmeraue schallen, Gesottenes und spießig Gebratenes wird feilgeboten. „Und auch Falafel“, wie Zimmermann betont, denn auch die Veganer sollen auf ihre Kosten kommen. Und die werden nach uralter Sitte in Taler angegeben. Die Marketender werden irgendwie wie Meister Joda sprechen, damit es sich mittelalterlich anhört. Ritter werden auf Faune treffen

An den „Schwarzen Tod“, der im 14. Jahrhundert gut ein Drittel der europäischen Bevölkerung dahinraffte, erinnert wieder der vom Doktor mit der Schnabelmaske angeführte Pestumzug. Am Samstagabend geht es nach Einbruch der Dunkelheit los. Der Pestdoktor sammelt mit seinen Schergen im Schein der Fackeln alle ein, die die Symptome der unheimlichen Krankheit aufweisen. Da hilft kein Wehklagen und Mitleid hätte fatale Folgen.

Am Sonntag werden die Schrecken der vergangenen Nacht vergessen sein. Die Mitglieder des Heerlagers, das im Park seine Zelte aufgeschlagen hat, werden ebenso guter Laune sein, wie die Besucher. Dafür sorgt ein buntes Programm, das auch die Kinder einbindet. Und was kann es Spannenderes geben für einen Nachwuchskrieger, als einmal gegen einen Ritter anzutreten und ihn samt seiner Rüstung vom Schlachtfeld zu fegen. Da werden die Jungs zu Eisenherz und die Mädchen zu Jeanne d’Arc. Und niemand wird sie stoppen können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?