weather-image
21°
Erfolgreiche Sammlung für die OGS Rischenau

Langzeitarbeitslose engagieren sich

RISCHENAU. „Traurige Kinderaugen“ gäbe es zurzeit in Rischenau, las Jürgen Lohöfer auf Facebook. Dort berichteten die Johanniter, wie Anfang Januar der Spiel-Wohnwagen in ihrer Offenen Ganztagsschule (OGS) demoliert worden war.
„Da dachte ich sofort: Das ist was für uns!“, erzählt der Lügder. Schließlich sei, so Lohöfer weiter, das Motto seiner Firma „Strahlende Kinderaugen“.

veröffentlicht am 07.03.2018 um 15:36 Uhr

Zum Dank überreichten die Kinder selbstgemachte Marmelade – (v.l.n.r.) vorne: Adijon, Rojda, Selina und Shinda; hinten: Christiane Ostermann, Jürgen Lohöfer (Dekra-Akademie). foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und so bot er den Johannitern die Kreisgrenzen überschreitende Hilfe der Firma „Toys Company“ aus Höxter an. „Toys Company“ ist eine Modellfirma der Dekra Akademie GmbH für Langzeitarbeitslose in Kooperation mit dem Jobcenter im Kreis Höxter. Gebrauchtes Spielzeug wird bei der „Toys Company“ gesammelt, aufgearbeitet und dann an finanziell schwache Familien und soziale Einrichtungen abgegeben. Gleichzeitig werden Langzeitarbeitslose wieder an den Rhythmus eines geregelten Arbeitstages und die Strukturen im Arbeitsleben herangeführt.

Um den Kindern der OGS Rischenau zu helfen, bauten die Mitarbeiter von Projektleiter Jürgen Lohöfer Spendenboxen, die in verschiedenen Geschäften und Restaurants in Rischenau und Elbrinxen verteilt und aufgestellt wurden. „So schnell konnten wir gar nicht gucken, wie Herr Lohöfer die Spendenboxen verteilt hatte. Das war wenige Tage nach dem Vorfall und wir selbst waren noch dabei, den Schock überhaupt erst zu verarbeiten“, erzählt die Leiterin der Offenen Ganztagsschule Christiane Ostermann begeistert von der spontanen und anpackenden Hilfe. Die gesammelten Spenden von 300 Euro übergab Jürgen Lohöfer nun an die Johanniter-Einrichtung.

„Ich habe noch etwas draufgelegt, damit eine glatte Summe dabei rauskommt“, erzählt er augenzwinkernd. Mit den Spenden wird nun das Material für den Innenrenovierung des Wohnwagens finanziert.red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare