weather-image
23°

Wie Kolpings-Chef Gördes den „Wiederwahl“-Rufen begegnet

„Kümmert Euch!“

Lügde. Die Ära von Hartmut Keinhorst in der Lügder Kolpingsfamilie ist vorüber. Zum ersten Mal seit 33 Jahren gibt es jetzt einen Vorstand ohne ihn. Doch: Kaum hatte er erklärt, dass es zwar stets Spaß gemacht habe, sich für die Kolpingsfamilie einzusetzen und er ihr ja auch nicht den Rücken kehre, sondern immer noch mit Rat und Tat zur Verfügung stehe, tönte es laut „Wiederwahl“. Da wurde der Ton des Vorsitzenden Eckhard Gördes, der zuvor deutlich seinen Respekt für Keinhorsts jahrzehntelangen Einsatz gezeigt hatte, etwas schärfer: „Statt die, die sich so lange engagiert haben, weiter in der Pflicht halten zu wollen, könntet Ihr ja selbst ein bisschen dieser Pflicht übernehmen.“ Verantwortung für die Kolpingsfamilie erschöpfe sich eben nicht nur im Wählen anderer, die dann schon alles machen. Als Gördes die rund 100 Kolpingsbrüder und -schwestern dann später darauf hinwies, dass er selbst im nächsten Jahr nicht mehr zur Wahl antreten werde, regte sich Widerspruch in derselben Ecke. Gördes nahm es gelassen und erklärte: „Ich habe euch meinen Entschluss mitgeteilt. Kümmert euch.“

veröffentlicht am 05.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_6904236_pn322_0502_2sp_yt_JHV_Lue_Kolping_2450.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In seinem letzten Jahresbericht arbeitete sich Keinhorst an Schlagworten ab, mit denen das Kolpingswerk Deutschland sein Leitbild beschreibt: Mit Blick auf Teamgeist, Lebensfreude, Glücksgefühl und Frohsinn erinnerte er an 49 Aktionen – vom Flohmarkt im Emmerauenpark, einer Draisinenfahrt, einem Maumau-Turnier über den Kinderkarneval und das Ostercafé bis zur Mitsommerparty im Klosterinnenhof. Unter „Glaubensstärke“ berichtete er vom Weltgebetstag, dem Josefs-Patronats-Fest, von Vorträgen und der Teilnahme an der Ewigen Anbetung. Besonders ging er auch auf die erneute Advents-Beleuchtung des Klosters durch Markus Klus sowie die Kleidersammlung für Asylbewerber im Weberhaus Nieheim ein. „Bis heute war ich mit meiner Frau und unserem Sohn neunmal in Nieheim und konnte dort rund 20 Kubikmeter Kleidung abgeben.“ Gördes ergänzte, dass die Flüchtlinge dort aus mitunter klimatisch deutlich anders strukturierten Gebieten kommen und im Winter dann auch schon in kurzer Hose und Flip-Flops aufschlagen.

Bei den Vorstandswahlen wurden in ihren Ämtern bestätigt: Markus Klus als stellvertretender Vorsitzende und Wolfgang Dombroschke als Beisitzer Senioren. Ihm zur Seite gewählt wurde Ferdi Friese. Anna Lena Siegmann wurde als Nachfolgerin von Hartmut Keinhorst zur Schriftführerin gewählt. Spontan ließ sich Josef Huppertz als Öffentlichkeitsarbeiter aufstellen und wurde gewählt. Er gab aber bekannt, dieses Amt nur ein Jahr ausfüllen zu wollen.

Für 50 Jahre Fahnentreue geehrt wurden Heinz Hoppen-stock und Franz Kerber, für 40 Jahre Kurt Klus. Immerhin schon 25 Jahre in der Kolpingsfamilie sind Holger Busch, Martina Friese, Stefan Hartmann, Peter Hellersberg und Elmar Spieß. Auch ihnen überreichte der Vorstand eine Urkunde. yt

2 Bilder

Wachwechsel: Hartmut Keinhorst (li.) übergibt nach 33 Jahren im Vorstand an Anna Lena Siegmann und Eckhard Gördes. yt

Franz Kerber (v.li.), Kurt Klus und Heinz Hoppenstock sind der Kolpingsfamilie seit Jahrzehnten treu. yt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?