weather-image
22°
Erfahrene Künstler und Komiker können sich für Auftritt bewerben / Termin: 21. November

Jetzt soll die Rampensau ein Röckchen tragen

Elbrinxen (jhe). Drei Komiker haben schon den ersten Schritt gewagt und sich für den Kampf um die beste Rampensau 2009 beworben. Denn nach dem Erfolg von vor zwei Jahren suchen die Elbrinxer im November wieder den besten Künstler aus den Bereichen Comedy, Stand Up, Musik-Comedy und Kabarett. „Die Premiere hat uns Mut gemacht, die Rampensau noch einmal auszuloben“, sagt der Veranstalter Oliver Jürgens vom Heimat- und Verkehrsverein Elbrinxen.

veröffentlicht am 15.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_4105630_pn301_1605.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Traten bei der ersten Veranstaltung noch unerfahrene Künstlergruppen auf, sollen im November fünf Einzelkomiker oder Gruppen antreten, „die komödiantisches Talent besitzen und über Bühnenerfahrung verfügen – Künstler mit professionellen Ambitionen“, erklärt Oliver Jürgens. Damit solle die Veranstaltung insgesamt aufgewertet werden.

Der lauteste Applaus bestimmt den Sieger

Bewerben können sich Künstler und Komiker aus dem Bereich Ostwestfalen Lippe und dem Weserbergland – „von Hannover bis Bielefeld“, sagt der Veranstalter. Ein Preisgeld werde es auch in diesem Jahr nicht geben, dafür aber eine kleine Aufwandsentschädigung für die Akteure auf der Bühne. Bei der Comedy-Veranstaltung gehe es vor allem „um Spaß und die Sau sein Eigen nennen zu dürfen“, sagt Oliver Jürgens.

Die begehrte Rampensau aus Terrakotta fertigt auch in diesem Jahr wieder Jan Ehlers an. Eine weibliche Sau solle es werden – „gleiche Pose, aber mit Röckchen“, sagt der Künstler und fügt hinzu: „Dann muss ich nur mal sehen, wie ich das Ringelschwänzchen unterbringe.“ Ehlers überlegt auch, die Trophäe mit Goldfarbe zu bestreichen und das Datum auf dem Podest zu verewigen.

Aber nur einer der Comedians darf nach seiner 15-minütigen Show die Sau mit nach Hause nehmen. Wer das sein wird, entscheidet am Veranstaltungstag das Publikum. Wer den lautesten Applaus erhält, wird Sieger. Entschieden wird dann „nach Gehör“, sagt Oliver Jürgens, technisches Gerät sei dazu nicht notwendig. Die Vorauswahl der Kandidaten treffen die Mitglieder des Heimat- und Verkehrsvereins. Bewerbungen „am liebsten mit einer DVD, einem MP3-Film oder dem Verweis auf eine Internet-Seite des Künstlers“ nimmt Oliver Jürgens entgegen unter der Anschrift Obere Dorfstraße 7, 32676 Lügde.

Gesponsert wird die Veranstaltung am 21. November von der Sparkasse Detmold, die damit ihre „Verbundenheit zur Region“ ausdrücken möchte, so der Pressesprecher Heinrich Schmidtpott.

Jan Ehlers (li.) will eine neue Rampensau-Trophäe kreieren. 2007 konnten Friedo Petig (hinten v. li.) und Ulli Tasche die Sau mit nach Hause nehmen. Veranstalter Oliver Jürgens (re.) erhält von Margarita Kloska von der Sparkasse Detmold finanzielle Unterstützung.

Foto: jhe



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt