weather-image

Hundertmark beerbt Berendes im Kreistag

Lügde (jl). Zwei Jahre nach der Kommunalwahl hat der Lügder FWG-Politiker Dr. Bertel Berendes sein Kreistagsmandat niedergelegt. „Ich habe den Posten an Jürgen Hundertmark abgegeben, meinen bisherigen Stellvertreter“, sagte Berendes gestern auf PN-Anfrage. „Im Vordergrund steht mein Beruf“, sagte der 68 Jahre alte niedergelassene Allgemeinmediziner zur Begründung für seinen Rückzug aus der Kreispolitik. „Ich muss Prioritäten setzen“, so Berendes weiter. „56 meiner Patienten sind über 90 Jahre alt, und drei über 100.“ Mancher habe ihm nach den Kommunalwahlen unterstellt, dass er seine Popularität nur habe nutzen wollen, um das Mandat für die Freien Wähler zu gewinnen, ohne es lange wahrnehmen zu wollen. „Aber ich habe zwei Jahre durchgehalten“, so Berendes. Vier Kreistagssitzungen im Jahr seien für ihn machbar gewesen, „aber nicht auch noch sechs Fraktionssitzungen, die schon um 17 Uhr beginnen“. Dem Kreisparlament und damit auch dem Sozial- und Gesundheitsausschuss kehrt Berendes nun zwar den Rücken. Seinen Sitz im Aufsichtsrat des Klinikums Lippe und seinen Posten im Sparkassen-Zweckverband will der Lügder Arzt aber behalten.

veröffentlicht am 04.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt