weather-image
10°

Knick im Suedlink ruft Landrat auf den Plan

Heuwinkel fordert unabhängiges Gutachten

Lippe/Lügde. „Der lippische Südosten muss gemeinsam mit den Nachbarkommunen eine Einheit bei der Diskussion um die geplante Suedlink-Stromtrasse bilden“, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Deshalb strebe Landrat Friedel Heuwinkel an, mit seinen Landratskollegen aus Höxter, Hameln-Pyrmont und Holzminden sowie den entsprechenden Bürgermeistern ein neutrales Gutachten einzufordern, das den geplanten Verlauf der Trasse – sie verläuft bei Rischenau und Falkenhagen – überprüfen soll. Denn bisher sei von Tennet keine verständliche Erklärung für den vorgestellten Trassenverlauf geliefert worden. „Warum die Trasse südlich von Hannover von der A 7 abknickt und einen fast 50 Kilometer langen Umweg macht, ist für uns absolut nicht nachvollziehbar“, unterstreicht Heuwinkel.pr

veröffentlicht am 03.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

270_008_7060746_pn306_0204_1_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt