weather-image
CDU legt Entwurf vor

Heute im Rat: Resolution gegen Trasse

Lügde. Mit dem Thema „SuedLink“ werden sich die Politiker der Emmerstadt heute in der um 19 Uhr beginnen öffentlichen Sitzung des Rates beschäftigen. Denn die CDU-Fraktion hat beantragt, dass Lügdes Rat – wie auch andere Kommunen – eine Resolution gegen die von Tennet geplante Stärkststromleitung verabschiedet. Die Forderung: „Keine Trasse durch das Weserbergland und OWL!“ Bei ihrem Antrag bauen die Christdemokraten auf die fraktionsübergreifende Skepsis gegenüber dem aktuell geplanten Trassenverlauf, der auch Teile der Lügder Südstadt in erheblichem Maß betreffen dürfte (wir berichteten). „Die Ablehnung bezieht sich auf den gesamten Trassenverlauf im Weserbergland und OWL“, heißt es im Resolutionsentwurf der CDU. Der Westschwenk der Trasse sei „in keiner Weise schlüssig und wirtschaftlich nicht zu rechtfertigen“. Überdies sei der Netzentwicklungsplan, auf dem die im Sommer 2013 von der Bundesregierung beschlossene Trasse basiere, längst überholt. Aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen sei damit zu rechnen, dass der Trassenbau nicht erforderlich sein werde. Um den Widerstand im gesamten Weserbergland zu stärken, bedürfe es einer Bündelung aller Kräfte. Die SuedLink-Trasse würde die Region nachhaltig in ihrer touristischen Entwicklung beeinträchtigen, glauben die Antragsteller. „Die Beeinträchtigung ist auch in Bezug auf Natur- und Landschaftsschutz, die Bevölkerungsentwicklung, Dorfentwicklungsplanung und gesundheitliche Beeinträchtigung von Mensch und Tier gegeben“, heißt es weiter in dem Papier, für das sich die CDU auch der Unterstützung aus dem Lügder Rathaus sicher ist. Über eventuelle Änderungen am Textentwurf der Resolution sollen die Politiker heute sprechen. Bevor es soweit ist, stehen mit den Jahresabschlüssen von 2010 bis 2012 sowie dem Thema Finanzbuchhaltung allerdings noch vier andere Themen auf der Tagesordnung. Und anschließend soll es um eine geplante Änderung der Lügder Hauptsatzung, die Freibad-Eintrittspreise, die Zusammenarbeit des Standesamtes mit denen anderer lippischer Kommunen sowie die zu verlängernde Veränderungssperre für das Gewerbegebiet an der Pyrmonter Straße gehen. jl

veröffentlicht am 28.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt